Rhein-Neckar

Streit um Ilvesheimer Spielplätze

Anzeige

Bürgerinitiative will Spielplätze retten

Zwei Speilplätze in Ilvesheim sollen zu Wohnflächen werden - das möchte eine Bürgerinitiative verhindern.

Anzeige

In Ilvesheim gibt es zu wenig günstigen Wohnraum. Das möchte der Gemeinderat ändern und plant, zwei Spielplätze in der Lessingstraße und der Bergstraße in Sozialbauden umzuwandeln. Damit sind viele Anwohner jedoch nicht einverstanden. Sie wollen, dass ihre Kinder und Enkel auch weiterhin einen Spielplatz in Laufreichweite haben - vor allem ohne große Straßen und Flüsse überqueren zu müssen.

Eine Bürgerinitiative soll nun die Spielplätze retten. Dafür wurden bereits 3.000 Unterschriften gesammelt. Das Ziel: ein Bürgerbegehren.  "Wohnungen sind wichtig, aber Spielplätze eben auch", sagt Nicole Geiger von der Initiative. Zwar leben momentan im Ilvesheimer Norden, wo sich die Spielplätze befinden, vor allem ältere Menschen. Doch langfristig werden laut Geiger viele Familien in die Gegend ziehen.

 

Anzeige