Rhein-Neckar

Castor-Transport auf dem Neckar ist gestartet!

Anzeige

Der Atommüll wird voraussichtlich am Mittwoch zurück nach Neckarwestheim gebracht

Heute Morgen fiel der Startschuss: Das erste Schiff des Castor-Transportes fuhr von Neckarwestheim nach Obrigheim.

Anzeige

Noch ist das Schiff leer, doch schon morgen soll es mit dem radioaktiven Müll in Obrigheim beladen werden. Dann geht es voraussichtlich am Mittwoch zurück nach Neckarwestheim, wo der Atommüll dann gelagert werden soll.
Die Aktivisten des Bündnis "Neckar castorfrei" haben monatelang protestiert und auch heute waren sie seit 8 Uhr mit einer Mahnwache auf der Brücke in Gundelsheim vor Ort. Der Castor-Transport sei ein uneinschätzbares Risiko, so Herbert Würth, Pressesprecher des Bündnis. Niemand könne die Gefahr der Strahlung bei einem Unfall auf dem Neckar wirklich einschätzen. Um auf das Thema auch überregional aufmerksam zu machen, werden auch am Tag des Castor-Transportes selbst, eine Mahnwache und Demonstrationen stattfinden. Los geht es für alle Aktivisten um 9 Uhr am Bahnhof in Heilbronn.

Insgesamt fünf Castor-Transporte sind in den nächsten vier bis fünf Monaten geplant. Doch das sei nur der Anfang, so Würth.
 

 

Anzeige
Online Radio hören mit radio.de