Rhein-Neckar

Bahnkonkurrent weiter in der Krise

Anzeige

Weiter keine Fahrten mit Locomore

Günstiger von Heidelberg nach Berlin als mit der deutschen Bahn - mit diesem Versprechen war Locomore mit seinen orangefarbenen Zügen im Dezember auf die Gleise gegangen. Seit Anfang Mai steckt das Unternehmen aber in der Insolvenz - weil die Fahrgäste fehlten.

Anzeige

Seitdem wurden alle Fahrten eingestellt - und das bleibt wohl vorerst bis 11. Juli weiter so. Das hat Locomore jetzt mitgeteilt. Man bemühe sich aber weiterhin intensiv darum, den Zugverkehr wieder aufzunehmen, hieß es in der Mitteilung am Abend. Man sei guten Mutes und bedanke sich für das Verständnis. Die Hoffnung von Locomore ruht demnach auf neue Investoren. Demnach haben sich offenbar schon Interessenten beim Insolvenzverwalter des Unternehmens gemeldet, die an der Rettung des Unternehmens interessiert seien, hieß es weiter. Bis dahin sollen sich die Fahrgäste online informieren, ob ihre Züge nach dem 11. Juli wieder fahren. Bis dahin können auch keine Tickets über das Netz gekauft werden.

Anzeige
Online Radio hören mit radio.de