Rhein-Neckar

Ausbau der BASF in Ludwigshafen

Anzeige

Produktionsanlage für Schmerzmittel ab 2021

Ausbau des Ludwigshafener Standorts der BASF

Anzeige

Egal ob Fieber, Kopf- oder Knieschmerzen - wir alle haben schonmal zu Ibuprofen gegriffen. Und die Nachfrage nach dem Schmerzmittel steigt, weltweit. Die BASF plant deshalb den Bau einer neuen sogenannten "World-Scale-Anlage" für die Produktion von Ibuprofen in Ludwigshafen. Die neue Produktionsanlage soll 2021 in Betrieb gehen. „Es wird die erste World-Scale-Produktionsanlage für Ibuprofen in Europa sein”, sagt Dr. Markus Kamieth, Mitglied des Vorstands, BASF SE.

Aktuell gibt es teilweise schon Lieferengpässe bei Ibuprofen. Um die zu beseitigen, erweitert die BASF auch die Produktionskapazitäten für das Schmerzmittel am Standort Bishop, Texas. Die Investition für beide Projekte zusammen liegt bei rund 200 Millionen Euro.
„BASF wird weltweit der einzige Lieferant sein, der über zwei Ibuprofen-Anlagen verfügt. Das macht uns zu einem äußerst zuverlässigen Partner für unsere Kunden“, so Kamieth.

 

Anzeige