Rhein-Neckar

Amokalarm in Ludwigshafener Krankenhaus

Anzeige

Bedrohung aber offenbar vorbei!

Großalarm heute Morgen im Ludwigshafener St. Marienkrankenhaus. Von dort aus wurde ein Notruf abgesetzt, dass es angeblich eine Bombendrohung gibt - und ein bewaffneter Täter im Haus unterwegs sei. Das sagte uns eine Mitarbeiterin. Jetzt wurde aber Mitarbeitern und Patienten gegenüber Entwarnung gegeben.

Anzeige

Die Polizei rückte mit einem Großaufgebot vor Ort an - Patienten und Mitarbeiter durften die Klinik nicht verlassen, sperrten sich teilweise selbst in ihren Zimmern ein. Jetzt gibt’s aber Entwarnung: Patienten, Mitarbeiter und Angehörige dürfen das Krankenhaus wieder betreten und verlassen. Wie ernst die Lage war, ist allerdings noch unklar – laut einer Zeugin, soll die Polizei einen Mann abgeführt haben. Aktuell sind aber noch Beamte im St. Marienkrankenhaus unterwegs und prüfen sicherheitshalber noch einmal die Räume im Gebäude.
 

Anzeige