Rhein-Neckar

1,6 kg Marihuana beschlagnahmt

Anzeige

Drei Männer in U-Haft

Mehrwöchige Ermittlungen haben die Staatsanwaltschaft Mannheim auf die Spur mehrere Drogenhändler geführt.

Anzeige

Bereits am 3. August konnten in der Bibienastraße in Mannheim gegen 18:30 Uhr insgesamt fünf Tatverdächtige festgenommen werden. Einer der Männer versuchte zu fliehen, konnte nach kurzer Verfolgung zu Fuß aber gefasst werden. Noch kurz davor hatte er ein Päckchen mit 100 Gramm Marihuana weggeworfen.
Insgesamt konnten bei drei der aus Gambia stammenden Männer 1,6 kg Marihuana, 610 Euro mutmaßliches Dealgeld und weitere Beweismittel in Form von Aufzeichnungen und Mobiltelefonen beschlagnahmt werden. Sie wurden vorläufig festgenommen.
Die beiden anderen Männer, die ebenfalls aus Gambia stammen wurden wieder freigelassen. Sie erwartet allerdings ein Ermittlungsverfahren.
Die Staatsanwaltschaft geht von einem organisierten System von Drogenhändlern aus.
Hierbei liegt den Tatverdächtigen zur Last, größere Mengen Betäubungsmittel beschafft, in Kleinstmengen aufgeteilt und diese vorrangig auf der Neckarpromenade und im Bereich der R-, S-, T- und U-Quadrate verkauft zu haben.
Die drei Verdächtigen im Alter von 19, 20 und 30 sitzen inzwischen in U-Haft.
Die weiteren Ermittlungen werden von der Staatsanwaltschaft Mannheim und der Ermittlungsgruppe Rauschgift geführt.
 
 
 
 
 

Anzeige