Hier Region wählen und das passende Webradio hören:
shutterstock_265611071.jpg
shutterstock_265611071.jpg
Er hat Helfer blockiert und Fotos gemacht

Gaffer muss 2000 Euro zahlen

Ein Gaffer hat in Mannheim einen verletzten Radfahrer fotografiert und Helfer bei der Erstversorgung behindert. Jetzt muss er 2000 Euro Strafe zahlen.

Am 7. März hat es in Mannheim einen schweren Straßenbahnunfall gegeben, bei dem ein Radfahrer verunglückt ist. Ein 31-jähriger Gaffer hat nach dem Unfall Fotos von dem schwer verletzten Mann gemacht und die Aufforderungen der Polizei nicht beachtet. Der 54-jährige Radfahrer ist in einem Krankenhaus gestorben.

2000 Euro Strafe

Zuerst hat der Gaffer Einspruch gegen die Strafe eingelegt, diese bei der Hauptversammlung aber akzeptiert. Jetzt muss er 2000 Euro Strafe zahlen, weil er nicht nur die Polizisten behindert hat sondern durch die Fotos auch die Privatsphäre des Opfers verletzt hat.