Rhein-Neckar

Badeunfall am Abelweiher in Ludwigshafen

Anzeige

Der 48-Jährige war nicht mehr im Wasser zu sehen

Am Samstagnachmittag wurde ein Mann in letzter Sekunde aus dem Wasser gerettet. Der 48-Jährige wäre fast im Ludwigshafener Abelweiher ertrunken.

Anzeige

Bereits Anfang Mai war der See im Ortsteil Oppau Schauplatz eines tragischen Badeunfalls: Ein 19-Jähriger Syrer ist ertrunken.

Das gleiche Schicksal hätte fast einen 48-Jährigen ereilt – glücklicherweise wurde er rechtzeitig von den Rettungskräften gefunden und reanimiert.

Sein Zustand ist kritisch

Der Mann war im Abelweiher schwimmen gegangen. Nach einer Weile bemerkten seine beiden Begleiter, dass er nicht mehr zu sehen war. Nachdem sie zunächst eine Passantin um Hilfe baten, riefen sie die Feuerwehr. Die Ursache für den Unfall ist noch unklar.

Durch eine Suchaktion, bei der auch ein Hubschrauber im Einsatz war, konnte der leblose Körper gefunden und wiederbelebt werden. Derzeit befindet sich der Mann im Ludwigshafener Krankenhaus, sein Zustand ist kritisch.
 
 

Anzeige
Online Radio hören mit radio.de