Südbaden & Schwarzwald

Jugendliche werfen aufgeweichte Backwaren von einer Brücke in Freiburg

Anzeige

Autofahrerin muss ausweichen

Klingt im ersten Moment harmlos, war es aber nicht. In Freiburg haben unbekannte Jugendliche gestern Nachmittag aufgeweichte Backwaren von einer Brücke auf den Zubringer Mitte geworfen.

Anzeige

Eine 41-jährige Autofahrerin war auf der B 31a in Richtung Stadtmitte unterwegs. Auf dem Betzenhauser Steg nahm sie zwei Personen wahr, die Gegenstände hinunterwarfen. Sie wich sofort aus und fuhr in den Grünstreifen. Dabei wurde sie zum Glück nicht verletzt. Nachdem die 41-Jährige aus ihrem Wagen stieg um den Blechschaden zu begutachten, hörte sie die beiden Jugendlichen lachen. Kurz darauf flüchteten die Zwei auf ihren Fahrrädern.

Wie die Polizei berichtet, warfen die beiden Jugendlichen mit Backwaren, die mit Wasser vollgesogen waren. Diese hätten je nach Aufschlagstelle ernsthafte Schäden verursachen und vor allem zu Folgeunfällen auf der Bundesstraße führen können. Die Polizei sucht nun nach den beiden jugendlichen Radfahrern. Sie trugen dunkle Jacken und sollen ca 16-20 Jahre alt sein. Hinweise nimmt das Polizeirevier Freiburg-Süd (Tel. 0761 882-4421) entgegen.

Anzeige
Online Radio hören mit radio.de