Südbaden & Schwarzwald

Reisende von betrunkenen Marokkanern belästigt

Anzeige

Vorfälle in Regionalzügen zwischen Villingen, Neustadt und Freiburg

Diese Zugfahrt zwischen Villingen, Neustadt und Freiburg werden wohl mehrere Reisende nicht vergessen.

Anzeige

Eine Gruppe von betrunkenen Marokkanern belästigte die Fahrgäste, indem sie versuchten, ihre Hände in deren Jackentaschen zu stecken. Außerdem soll einer der Männer ein Kleinkind auf die Stirn geküsst haben. Die Polizei holte in Freiburg fünf Männer zwischen 19 und 30 Jahren aus dem Zug, einer kam in Gewahrsam. Von den übrigen wurden die Personalien notiert, danach wurden sie in den Landkreis Sigmaringen zurückgeschickt, auf welchen ihr Aufenthalt beschränkt ist.
Passiert sind die Vorfälle am vegangenen Samstag im RE22315 zwischen Villingen (Abfahrt: 17:37 Uhr) und Neustadt (Ankunft: 18:25 Uhr). Hier war die Gruppe ausgestiegen und dann um 18:31 mit dem RE17236 weiter nach Freiburg gefahren.
Die Bundespolizei bittet, weitere Geschädigte und Zeugen, sich zu melden: 07628/80590 oder 0800/6888000 (kostenlose Hotline).
Insbesondere wird die junge Frau gebeten, sich zu melden, die im Zug war und den Polizeinotruf gewählt hatte.

Anzeige
Online Radio hören mit radio.de