Südbaden & Schwarzwald

Überraschung im Freiburger Streit um Wurststände

Anzeige

Biometzgerei gibt Standplatz auf

Riesenüberraschung im Streit um die Wurststände auf dem Freiburger Münsterplatz - die Biometzgerei Hügle gibt Ende März ihren Standplatz auf der Nordseite auf.

Anzeige

Hügle ist einer von fünf Betreibern, der eine erneute Zulassung von der Freiburg Wirtschaft, Touristik und Messe bekommen hatte. Die beiden langjährigen Betreiber Uhl und Hauber waren leer ausgegangen. Durch den Verzicht von Hügle kann Uhl jetzt nachrücken. Seit Monaten gibt es Proteste, weil die beiden Traditionsstände nicht mehr berücksichtigt wurden. Es wurden über 3.600 Unterschriften von Kunden gesammelt. Die FWTM will zum April die Zahl der Wurststände von bisher sieben auf fünf reduzieren.

Anzeige
Online Radio hören mit radio.de