Nichts mehr verpassen! Jetzt für Benachrichtigungen registrieren und die wichtigsten Nachrichten als erstes bekommen.

Lädt ...
Was sind Benachrichtigungen? Radio Regenbogen verschickt Benachrichtigungen, wie man sie von Apps auf dem Smartphone kennt. Wir informieren damit über aktuelle Ereignisse in Deutschland und der Welt direkt nachdem sie passieren.
Heute keine Lust? Kein Problem, einfach das Fenster schließen - wir fragen nach einer Weile nochmal!
Gesamtsumme: 433.719,53
Rosemarie Bähnck aus Brühl 100,00 €
Frank Wolf aus Sinzheim 200,00 €
Armin Hiel 25,00 €
Ludwig Richter aus Offenburg 350,00 €
Birgit Fremter aus Ilvesheim 50,00 €
Ute Gabat aus Weingarten 500,00 €
Harry Renkert aus Schliengen 50,00 €
Diana Schütz aus Leimen 850,00 €
Jenny Reichert aus Schefflenz 50,00 €
Tina Nogara 100,00 €
Südbaden & Schwarzwald

Friedenweiler: Spatenstich für die neue Tank-und Rastanlage

Anzeige

Das Projekt kostet rund 10 Millionen Euro

Wenn wir länger mit dem Auto unterwegs sind, wollen wir zwischendurch mal tanken oder einen Kaffee trinken. Das sollen wir künftig auch auf der B 31 im Hochschwarzwald - denn bei Friedenweiler Rötenbach wird eine Tank-und Rastanlage gebaut. Heute wurde der Spatenstich gesetzt.

Anzeige

Gemeinsam mit der Investorin Katrin Vollmer und dem Friedenweiler Bürgermeister Josef Matt hat Regierungspräsidentin Bärbel Schäfer heute  mit dem ersten Spatenstich den Bau der Tank- und Rastanlage Rötenbachfreigegeben. „Neben dem dreispurigen Ausbau der B 31 ist diese Tank- und Rastanlage ein wichtiger Baustein für die Verbesserung der Verkehrsinfrastruktur im Hochschwarzwald. Der Lkw-Verkehr auf der B 31 hat in den letzten Jahren deutlich zugenommen. Gerade die Lkw-Fahrer benötigen auf ihrer Fahrt durch den Schwarzwald eine Möglichkeit, sich auszuruhen und dabei eine Raststätte mit Einkaufs- und Ruhemöglichkeit vorzufinden. Aber auch für den touristischen Verkehr ist die neue Raststätte eine wichtige Verbesserung", so Schäfer. Sie zeigte sich überzeugt, dass sich mit der Rastanlage auch die Sicherheit auf dieser viel befahrenen Strecke verbessern wird. Dabei machte sie deutlich, dass die Tank- und Rastanlage in Rötenbach Vorbildcharakter für weitere Anlagen an den vielbefahrenen Bundesstraßen in der Region haben wird.
 Die neue Tank- und Rastanlage soll Ende 2019 für den Verkehr freigegeben werden. Dann werden dort auch 40 Lkw-Stellplätze zur Verfügung stehen. Die Gesamtkosten für die Anlage liegen bei rund 10,2 Millionen Euro, von denen 9,4 Millionen Euro der Bund und 800.000 Euro die Privatinvestorin Katrin Vollmer trägt, die darüber hinaus angrenzend einen Gastronomie- und Beherbergungsbetrieb plant. In der Bauphase sind Verkehrsbeschränkungen an der B 31 unvermeidlich, heißt es in einer Pressemitteilung des Regierungspräsidiums. So müsse bis Ende 2018 einer der drei Fahrstreifen auf der B 31 gesperrt und als Baustellenzufahrt genutzt werden. Mit dem Bau der Tankstelle soll voraussichtlich im September 2018 begonnen werden.
 Seit April laufen parallel die Bauarbeiten zum dreispurigen Ausbau der B 31 zwischen Rötenbach und Löffingen. Hier werden zunächst drei Brücken verbreitert. Die erste Brücke ist derzeit im Bau. Im nächsten Jahr folgen die beiden anderen. Der Ausbau soll im Jahre 2021 abgeschlossen sein.

 
Auf dem Bild von links nach rechts: Referatsleiter Gerald Schmid (RP), Bürgermeister Josef Matt, Regierungspräsidentin Bärbel Schäfer, Katrin Vollmer, Felix Schreiner MdB, Dr. Weise, Büro Fichtner, Kaiser Total Germany, Elsen Firma Storz.

 
 
 

Anzeige