Südbaden & Schwarzwald

Landkreis Lörrach schließt Recyclinghöfe

Anzeige

Reguläre Müllabholung bleibt erhalten

Aufgrund der Corona-Epidemie sind viele Menschen Zuhause und nutzen die Zeit zum Ausmisten oder für Gartenarbeiten. Doch das hat zu einem Ansturm auf Entsorgungseinrichtungen geführt. Der Landkreis Lörrach hat nun beschlossen, diverse Annahmestellen zu schließen.

Anzeige

Begründet wird dies so: „Die Erfahrungen der letzten Tage auf den Recyclinghöfen und Grünschnittannahmestellen zeigen, dass diese kundenintensiven Bereiche nicht unter Aufrechterhaltung der Sicherheitsmaßnahmen betrieben werden können. Aus diesem Grund und wegen der vom Land verordneten Kontaktsperre werden ab sofort die meisten Einrichtungen und Sammlungen der Abfallwirtschaft bis auf Weiteres geschlossen beziehungsweise eingestellt“.
 
Betroffen von den Maßnahmen im Landkreis Lörrach sind alle Recyclinghöfe, alle Grünabfallannahmestellen und Häckselplätze, mobile Schadstoffsammlungen, die stationäre Schadstoffsammlung der Deponie Scheinberg, aller Vereinssammlungen für Papier und Altmetall und die Annahme von Kühlgeräten in Weil und Maulburg.
 
Für das Gewerbe und öffentliche Einrichtungen bleiben die Kompostanlagen Bühler und Lützelschwab sowie die Deponie Scheinberg geöffnet. Für die genannten Ausnahmen sind die Anlagen nur noch montags bis freitags zu den bestehenden Zeiten geöffnet, samstags findet keine Annahme statt.
 
Es gibt aber auch eine gute Nachricht:

Die regulären Restmüll- und Bioabfallsammlungen finden ohne Einschränkungen statt. Auch die Sperrmüll- und Abholzsammlungen auf Abruf werden, solange Personal vorhanden ist, stattfinden.
 

Anzeige