Südbaden & Schwarzwald

Das Freiburger Theater näht Schutzmasken für die Uniklinik

Anzeige

Im Kampf gegen das Corona-Virus stellt das Theater Freiburg jetzt für die Stadt und die Uniklinik Mund-Nasen-Schutzmasken her.

Anzeige

Vor knapp einer Woche haben die Mitarbeiter der Deko-Abteilung, der Bühnen-und Veranstaltungstechnik mit dem Zuschnitt begonnen.

Diese werden mit Anleitung und Nähgarn an die Mitarbeiter der Kostüm-und Maskenabteilung verteilt, die die Atemschmutzmasken privat nähen.

Wenn sie fertig sind, werden sie  wieder zurück ins Theater gebracht.

Dort werden sie gewaschen und stehen dann zur Abholung bereit. Bis morgen sollen die ersten 300 Schutzmasken fertig sein.

Außerdem soll ab morgen die Produktion gesteigert werde, indem Mitarbeiter aus den Werkstätten und vom Foyermanagement des Theaters mithelfen.

Die Uniklinik liefert dem Theater regelmässig bereits zugeschnittene Stoffe und Bänder, die dann zu Schutzmasken verarbeitet werden.

Die Uniklinik konnte bereits knapp 600 Masken abholen. Die nächsten 500 sind bereits in Produktion, teilte das Theater mit.

Oberbürgermeister Martin Horn hat heute die Produktion der Masken im Theater Freiburg besucht und er ist begeistert.

„Es ist beeindruckend, was das Theater Freiburg als Beitrag gegen die Ausbreitung des Corona-Virus auf die Beine stellt. Die Aktion zeigt vorbildlich, dass in der Krise alle zusammenstehen und sich gegenseitig helfen.

Mein Dank gilt den Mitarbeiter_innen des Theater Freiburg für dieses Engagement", sagte er.
 
Bilder: Patrick Seeger.
 

Anzeige