Südbaden & Schwarzwald

Neues soziales Netzwerk in Freiburg

Anzeige

Aktivitäten und Informationen werden gebündelt

Unter dem Motto "Freiburg hält zusammen" startet die Stadt morgen ein neues Netzwerk. Die Plattform bündelt Aktivitäten und Informationen.

Anzeige

Eine zentrale Funktion ist die Unterstützung von Nachbarschaftshilfe und Quartiersarbeit. Durch Chatfunktionen können Nachbarn, Bekannte oder Vereine kommunizieren und sich vernetzen. Außerdem können Kulturschaffende ihr Programm auf dieser Plattform präsentieren. Auch lokale Gewerbetreibende können ihre Angebote einstellen. Dadurch soll den Bürgern geholfen werden, sich über Versorgungsmöglichkeiten zu informieren. Die lokalen Betrieben, die derzeit in einer schwierigen, wirtschaftlichen Lage sind, können auf ihre Angebote hinweisen.

Nach Angaben der Stadt hat die Plattform gegenüber anderen sozialen Netzwerken Vorteile. Die Daten der Nutzer seien sicher, da sie nicht kommerziell ausgewertet werden. Die Chats seien verschlüsselt, somit sei kein Einblick in private Kommunikation möglich. Alle Nutzer dürften zwar für ihre Produkte werben, aber es gebe keine Möglichkeit kommerzielle Werbung zu schalten. Großen Wert werde auf den freundlichen, respektvollen und offenen Umgang miteinander gelegt. Daher würden sogenannte „hate speech“ und „trolls“ von einem Moderationsteam kontrolliert und bei Verstoß gegen unsere Grundwerte gelöscht.

Und so geht’s:
Unter www.freiburghaeltzusammen.de mit dem Klarnamen registrieren, dann bekommt man eine E-Mail zugeschickt und muss diese bestätigen. Danach erhält man Zugang zum Netzwerk.

Anzeige