Südbaden & Schwarzwald

Mehr Freisitzflächen für Gastronomie in Freiburg

Anzeige

Wochenlang kalte Küche und leere Tische - die Corona-Krise hat auch die Gastronomie hart getroffen.

Anzeige

Seit zehn Tagen dürfen Lokale zwar wieder öffnen, doch sie haben starke Einschränkungen, weil sie durch die Abstandsregeln viel weniger Gäste bewirten dürfen als sonst. Deshalb hat der Freiburger Gemeinderat genehmigt, dass den Gastronomen zusätzliche Flächen zur Verfügung gestellt werden, auf denen sie Tische und Stühle aufstellen dürfen - auch auf Parkplätzen.

So fallen im Sedanquartier rund 20 Anwohnerparkplätze (davon 18 für zusätzliche Außensitzflächen und 2 für Fahrradparkplätze) für die Erweiterung vorübergehend weg.

Die Genehmigungen gelten bis 31. Oktober. Die Stadt will die Erfahrungen Ende des Jahres auswerten und prüfen, ob es solche zusätzlichen Freisitzflächen dauerhaft geben wird.

Insgesamt hat das Amt für öffentliche Ordnung 40 Anträge auf Erweiterungen genehmigt. Weitere 16 Anträge sind in Bearbeitung.

Parklet Freiburg hat den Vorstoß begrüßt, dadurch werde die Aufenthaltsqualität deutlich gesteigert und der Gastronomie ermöglicht, zu überleben. Die Initiative wünscht sich diese umgenutzten Parkflächen auch für andere Statteile, z.B. im Alt-Stühlinger.

Fotos: Sebastian Müller

Anzeige
Online Radio hören mit radio.de