Nichts mehr verpassen! Jetzt für Benachrichtigungen registrieren und die wichtigsten Nachrichten als erstes bekommen.

Lädt ...
Was sind Benachrichtigungen? Radio Regenbogen verschickt Benachrichtigungen, wie man sie von Apps auf dem Smartphone kennt. Wir informieren damit über aktuelle Ereignisse in Deutschland und der Welt direkt nachdem sie passieren.
Heute keine Lust? Kein Problem, einfach das Fenster schließen - wir fragen nach einer Weile nochmal!
TSG 1899 Hoffenheim

Unentschieden im Weserstadion

Anzeige

Hübner trifft per Kopf

Die TSG Hoffenheim traf heute auf den SV Werder Bremen. Mit einem Sieg hätten die Kraichgauer auf den dritten Tabellenplatz vorrücken können und sich auch gleichzeitig für das Aus im DFB Pokal vergangenen Oktober revanchieren können.

Anzeige

Die TSG begann, wie schon angekündigt ohne die verletzten Amiri und Demirbay, aber dafür mit Dennis Geiger, der diese Woche seinen Vertrag bis 2022 verlängert hatte. Die Hoffenheimer machten in der ersten Hälfte das Spiel und konnten auch nach 39 Minuten verdient in Führung gehen. Nach einer kurz gespielten Ecke konnte Serge Gnabry frei von der linken Seite in den Strafraum flanken und Benjamin Hübner erzielte per Kopf das 1:0 für die TSG. Ansonsten gab es nicht sonderlich viele Torchancen in Hälfte eins, bis auf einen Bremer Schuss, der allerdings von der Hoffenheimer Verteidigung geblockt wurde. So ging es mit einer 1:0 Führung für Hoffenheim in die Halbzeitpause.

Die Bremer kamen deutlich stärker aus der Pause und übten ordentlich Druck auf die TSG Abwehr aus. In der 63. Minute kamen dann die Norddeutschen zum Ausgleich. Nach einer Ecke von Junuzovic konnte der eigewechselte Gondorf den Ball verlängern und Gebre Selassie drückte den Ball irgendwie über die Linie. Nach dem Treffer ging es Schlag auf Schlag. Fast im direkten Gegenzug bot sich Kramaric die Riesenchance wieder in Führung zu gehen, doch er scheiterte aus kurzer Distanz an Bremens Torhüter Pavlenka. Bremen war fortan oben auf und versuchte, wie Hoffenheim auch, das Spiel zu gewinnen. Jedoch gab es nur noch eine Chance für Bremen, als Kruse einen abgefälschten Schuss an den Pfosten setzte.

Die Partie endete mit einem 1:1 Unentschieden, das für beide Mannschaften in Ordnung geht. Hoffenheim verweilt auf Rang 7 gemeinsam mit dem FC Augsburg und Bremen stagniert auf Platz 16. Nächsten Samstag geht es für die TSG im Heimspiel gegen Bayer 04 Leverkusen.
 
SV Werder Bremen
Pavlenka – Gebre Selassie, Veljkovic, Moisander, Augustinsson – Bargfrede, Eggestein, Junuzovic (90. Bauer) – Kruse, Kainz (84. Johansson), Belfodil (57. Gondorf)
 
TSG Hoffenheim
Baumann – Hübner, Vogt, Bicakcic – Zuber, Grillitsch, Kaderabek, Geiger (62. Polanski), Rupp – Gnabry (76. Szalai), Uth (57. Kramaric)
 
Tore: 1:0 Hübner (39.), 1:1 Gebre Selassie (63.)
 

Anzeige