Nichts mehr verpassen! Jetzt für Benachrichtigungen registrieren und die wichtigsten Nachrichten als erstes bekommen.

Was sind Benachrichtigungen? Radio Regenbogen verschickt Benachrichtigungen, wie man sie von Apps auf dem Smartphone kennt. Wir informieren damit über aktuelle Ereignisse in Deutschland und der Welt direkt nachdem sie passieren.
Benachrichtigungen abonnieren
Heute keine Lust? Kein Problem, einfach das Fenster schließen - wir fragen nach einer Weile nochmal!
TSG 1899 Hoffenheim

Hoffenheim siegt hochverdient in Augsburg

Anzeige

Kramaric und Gnabry erzielen die Tore

Mit einem 2:0 Auswärtssieg feiert die TSG Hoffenheim den ersten Auswärtssieg im Kalenderjahr 2018. Außerdem ist es auch das erste Spiel ohne Gegentor in der Rückrunde.

Anzeige

TSG Coach Julian Nagelsmann veränderte seine Elf auf zwei Positionen im Vergleich zum Spiel gegen den SC Freiburg. Schulz und Rupp rückten für Zulj und Szalai in die Anfangsformation. Beim FC Augsburg dagegen gab es ein Profidebut zu feiern. Der 20-jährige Jakob Kilian durfte zum ersten Mal in der Bundesliga ran.

Nach einer umkämpften Anfangsphase war die TSG immer wieder durch Konter gefährlich. Gerade nach Ballverlusten der Augsburger war 1899 immer brandgefährlich, konnte jedoch nicht erfolgreich abschließen. Rupp, Kramaric und Gnabry hatten gute Chancen, ehe eine Flanke von Benjamin Hübner den Kopf von Kramaric fand, der aus 13 Metern per Kopf die Hoffenheimer Führung erzielte. Es war das fünfte Tor im fünften Spiel für den Kroaten.

Die 0:1 Halbzeitführung ging absolut in Ordnung, da die 1899 einfach mehr investierte und auch mehr vom Spiel hatte.

Die Mannschaften kamen unverändert aus der Kabine und Hoffenheim erwischten den bestmöglichen Start. Wie sonst als nach einem Konter erzielte Serge Gnabry das 2:0. Ein langer Ball auf Gnabry, der nach einem Doppelpass mit Andrej Kramaric locker einschieben konnte.

1899 verteidigte in der Folge sehr clever und konnte die 2:0 Führung über die Zeit bringen. Mit viel Leidenschaft und Kampf belohnten sich die Mannen von Trainer Julian Nagelsmann und blieben erstmals in diesem Kalenderjahr ohne Gegentor.

Nächsten Samstag geht es dann wieder zu Hause ran und zwar gegen den VfL Wolfsburg.

FC Augsburg
Hitz – Danso (59. Parker), Khedira, Hnteregger – Schmid, Koo, Baier, Max – Heller (74. Richter), Gregoritsch, Jakob

TSG Hoffenheim
Baumann – Hübner, Vogt, Akpoguma – Schulz, Rupp (64. Amiri), Grillitsch, Kaderabek, Geiger – Gnabry (63. Uth), Kramaric (73. Szalai)
 
Tore: 0:1 Kramaric (31.), 0:2 Gnabry (50.)
 

Anzeige