Gesamtsumme: 325.230,00
Michaela Allinger aus Emmendingen 10,00 €
Renate Schnitzler-Marx aus Nimburg 1.000,00 €
Monika Knoblauch aus Bretten 15,00 €
Rainer Wöppel aus ERLER & WÖPPEL ABWASSERTERCHNIK 200,00 €
Möbelwerkstatt Pfister aus Angelbachtal 200,00 €
Willibald Frank aus Sinzheim 25,00 €
Ralf Ellwanger aus 67354 Römerberg 20,00 €
Sonja Fischer aus Rheinzabern 50,00 €
Oksana Meisner aus Neuried 20,00 €
Holger Bronnbauer aus Klingenberg am Main 20,00 €
Sport

Gegen Weißwasser und Kassel

Anzeige

EHC Freiburg verteidigt Rang Drei

Nach zwei Auswärtsniederlagen in Bad Nauheim (Sonntag / 1:5) und Landshut (Dienstag / 1:3) geht es für den EHC Freiburg am Wochenende gegen Weißwasser und Kassel weiter.

Anzeige

Noch 14 Spiele stehen auf dem Hauptrundenprogramm des EHC Freiburg in der DEL2. Die Wölfe sind ihrem Ziel, unter den ersten zehn Teams zu landen und jedwedem Abstiegskampf aus dem Weg zu gehen, ein großes Stück näher gerückt. Denn trotz der beiden jüngsten Niederlagen behauptete die Mannschaft von Coach Peter Russel den dritten Tabellenrang hinter Kassel und Heilbronn.

So kommt es am Sonntag (19. Januar, 18:30 Uhr) in Kassel zu einem echten Spitzenduell. Zuvor treten die Wölfe am Freitag (17. Januar, 19.30 Uhr) auf eigenem Eis gegen den Tabellenelften aus Weißwasser an. 

In der eigenen Halle sind die Freiburger Wölfe - zusammen mit den Kassel Huskies - stärkster Club der DEL2: Keine andere Mannschaft konnte auf eigenem Eis mehr Punkte sammlen als Freiburg und Kassel (je 45). Die letzte Niederlage in der Echte Helden Arena datiert auf den am 22. November gegen Kaufbeuren (0:4) zurück - seitdem folgten neun EHC-Heimsiege in Folge mit unter anderem vier ausverkauften Spielen.

Bei den Lausitzer Füchsen sticht vor allem Top Scorer Mike Hammond heraus. Der britische Angreifer, der auch für Wölfe-Trainer und GB-Nationalcoach Peter Russell in der britischen Nationalmannschaft stürmt, ist mit 52 Scorerpunten der zweitbeste Punktesammler der Liga hinter Heilbronns Dylan Wruck (64). Und auch die Sachsen-Füchse Darcy Murphy (42) und Jordan Gdeorge (38) verfügen über ausgeprägte Torriecher.

Anzeige