Nichts mehr verpassen! Jetzt für Benachrichtigungen registrieren und die wichtigsten Nachrichten als erstes bekommen.

Lädt ...
Was sind Benachrichtigungen? Radio Regenbogen verschickt Benachrichtigungen, wie man sie von Apps auf dem Smartphone kennt. Wir informieren damit über aktuelle Ereignisse in Deutschland und der Welt direkt nachdem sie passieren.
Heute keine Lust? Kein Problem, einfach das Fenster schließen - wir fragen nach einer Weile nochmal!
Sport

Noch vier Spiele für den EHC

Anzeige

Play-Offs sind bereits erreicht

Noch vier Vorrundenspiele hat der EHC Freiburg zu absolvieren - dann warten die Play-Offs in der DEL2. An diesem Wochenende geht es in Bad Tölz und gegen Bad Nauheim zur Sache.

Anzeige

Und das wird alles andere als eine Bäder-Kur werden: Am Freitag (21. Februar, 19:30 Uhr) geht es für die südbadischen Wölfe auswärts beim Tabellensiebten Tölzer Löwen aus Eis. In den vergangenen beiden Saisons mussten Freiburg und die Oberbayern noch im Abstiegskampf der  Playdowns gegeeinander antreten - diesmal hat der EHC mit 85 Punkten und Tabellenplatz Drei das Playoff-Viertelfinale bereits erreicht.

Einen Aufsteiger in die DEL soll es indes frühestens im kommenden Jahr geben. Das alte Freiburger Eisstadion käme hierfür wohl so oder so nicht in Frage.

Am Sonntag (23. Februar, 18:30 Uhr) findet in der Echte Helden Arena in Freiburg das vorletzte Hauptrunden-Heimspiel der Wölfe statt. Zu Gast im Breisgau ist der EC Bad Nauheim, Tabellen-Fünfter mit 75 Punkten.

Beim EHC wird Neu-Wolf Brett Bulmer aus Nottingham den verletzten Topscorer Luke Ptuher ersetzen. Weiter fehlen werden die verletzten Verteidiger Patrick Kurz und Marvin Neher.

Anzeige