Nichts mehr verpassen! Jetzt für Benachrichtigungen registrieren und die wichtigsten Nachrichten als erstes bekommen.

Lädt ...
Was sind Benachrichtigungen? Radio Regenbogen verschickt Benachrichtigungen, wie man sie von Apps auf dem Smartphone kennt. Wir informieren damit über aktuelle Ereignisse in Deutschland und der Welt direkt nachdem sie passieren.
Heute keine Lust? Kein Problem, einfach das Fenster schließen - wir fragen nach einer Weile nochmal!
Sport

Auf ins doppelte Kürprogramm

Anzeige

Bayern-Show in Freiburg

Am Samstagnachmittag (15. Mai, 15.30 Uhr) empfängt der Sport-Club Freiburg den FC Bayern München im Schwarzwaldstadion. Am vorletzten Bundesliga-Spieltag steht für beide Teams nichts Wesentliches mehr auf dem Spiel.

Anzeige

Die Bayern sind zum 31. Mal und zum neunten Mal in Folge Deutscher Meister; Freiburg blickt als Neunter mit 44 Punkten auf eine starke Saison zurück - Zeit fürs gemütliche Schaulaufen?

Dagegen spricht nicht nur, dass SC-Trainer Christian Streich diesen Begriff - vermutlich schon am Tag seiner Geburt - ersatzlos aus dem Vokabular gestrichen hat. Und da Freiburg in der Tabelle nur knapp vor den direkten Verfolgern Stuttgart (42 Punkte, spielt in Galdbach) und Hoffenheim (39, spielt in Bielefeld) rangiet, geht es auch noch um die virtuelle Ländle-Meisterschaft innerhalb dieses Dreigestirns.

Bei den Bayern wiederum will Torjäger Robert Lewandowski den 49 Jahre alten 40-Tore-Saisonrekord von Gerd Müller einstellen. Ein Treffer fehlt ihm noch dazu.

Werden die Freiburger dem Bayern-Star also einen roten Teppich ausrollen, direkt bis in das erneut von Mark Flekken gehütete Tor? Werden die Bayern erneut das Halbe Dutzend vollmachen wie zuletzt beim 6:0 gegen Mönchengladbach? Und wird Bayern-Schreck Lucas Höler (drei Tore in sechs Spielen gegen den Abonnementsmeister) wieder zuschlagen? 

Vielleicht wird ja der SC Freiburg nach dem 4:1-Erfolg in Köln ein Wahnsinnsspiel abliefern, um in einem gedanklichen Autokorso um das Bermudadreieck Freiburg-Stuttgart-Hoffenheim ziehen zu können. Es gibt Vorzeichen, die ein torreiches Spiel erwarten lassen.
 

- 00:00
SC-Trainer Christian Streich, von abicker

Noch ist derweil nicht klar, ob dies das letzte Spiel im alten Stadion an der Schwarzwaldstraße sein wird. Der SC möchte gern zum Saisonstart 2021/22 im neuen Stadion am Flugplatz antreten. Dies sei jedoch abhängig, so der Club, vom Fortgang der noch laufenden Bauarbeiten am neuen Standort und von einer zum jetzigen Zeitpunkt noch offenen Zuschauerzulassung.

Goßes Bild oben: SC-Trainer Christian Streich am Freitag vor dem Spiel gegen die Bayern.

Anzeige