Sport

79. DFB-Pokalfinale 2022

Anzeige

Es ist angerichtet

19.30 Uhr, Olympiastadion Berlin: Es ist angerichtet - die südbadische Völkerwanderung ist angekommen.

Anzeige

Südbadische Fans in leichter Mehrzahl und Leipziger Anhänger stehen bzw. sitzen sich im mit knapp 75.000 Zuschauern ausverkauften Olympiastadion gegenüber und singen sich die Kehlen aus dem Hals. Um 19.25 Uhr schallte das Badnerlied durchs Rund.

Für Berlin mit seinen drei Millionen Touristen im Jahr mag diese Veranstaltung ein Klacks sein, aber die vielen roten und weißen Trikots waren seit gestern im Westen der Stadt nicht zu übersehen.

RB Liepzig hat die beiden zurückliegenden Finalspiele erreicht und verloren: 2021 gegen Dortmund (komplett ohne Zuschauer) und davor gegen Bayern München. Ein SC-Fan meinte trocken, für Leipzi gelte: "Alle guten Dinge sind Vier!"

Fritz Keller und Jogi Löw sind da, und immer wieder gibt es Begegnungen mit bekannten Gesichtern, in der S-Bahn, am Savigny- und Breitscheidplatz, am und im Stadion. Die SC-Familie ist da, beste Grüße gehen auch an alle Fans, die keine Karten bekamen und das Spiel zuhause anschauen.

Der SC spielt mit einer defensiven Fünferkette inklusive Gulde sowie mit Sallei und Höler im Angriff. 

Obwohl es gestern Abend und heute Nachmittag heftig regnete, sagt das Regenradar nun ein trockenes Spiel voraus. Gleicht geht's los, jetzt heißt es: Daumen drücken!

Arne Bicker / Berlin

 

Anzeige
Online Radio hören mit radio.de