Hier Region wählen und das passende Webradio hören:
EriksenRR.png
EriksenRR.png

Schwarzes WM-Trikot als Zeichen des Protests

Dänemarks Fußball-Nationalmannschaft macht mit einem komplett schwarzen Trikot bei der WM in Katar auf die Menschenrechtsverletzungen und Ausbeutung von Gastarbeitern aufmerksam. Der Trikotsponsor der Dänen ist sogar auf allen Shirts kaum sichtbar.

Das WM-Trikot von Dänemark sorgt aktuell für viel Aufsehen. Das beinahe Verbergen des Logos von Ausrüster „Hummel“ ist ein weiterer Protest an den Bedingungen im WM-Gastgeberland Katar.

„Wir wollen bei einem Turnier, das Tausende von Menschen das Leben gekostet hat, nicht sichtbar sein. Wir unterstützen die dänische Nationalmannschaft auf ganzer Linie, aber das ist nicht dasselbe wie die Unterstützung von Katar als Gastgeberland“, gab der Ausrüster auf seinen sozialen Kanälen bekannt.

 

Trikots verkaufen sich extrem gut
 
Während die ersten beiden Trikots an die Ausrüstung der dänischen Europameister von 1992 erinnern, soll die schwarze Variante ein weiteres Zeichen setzen – wenn das Shirt in Katar wirklich zum Einsatz kommt.
 
„Schwarz - die Farbe der Trauer“, beschreibt der Ausrüster die Bedeutung des Trikots. „Wir möchten eine Erklärung zur Menschenrechtslage in Katar und zur Behandlung der Gastarbeiter abgeben, die die WM-Stadien des Landes gebaut haben.“
 
Die WM-Trikots sind schon jetzt ein Verkaufsschlager. Am Tag ihrer Veröffentlichung wurden so viele davon verkauft wie noch nie zuvor in der Geschichte von „Danish Dynamite“. Teile der Einnahmen gibt „Hummel“ an die Menschenrechtsorganisation „Amnesty International“ weiter.