SC Freiburg

Zebras, die wie Löwen kämpfen

Anzeige

SC Freiburg spielt in Duisburg

Beim SC Freiburg knirscht auf dem Rückweg in die erste Liga Sand im Getriebe: In den zurückliegenden sieben Liga-Spielen gab es zwei Siege, vier Unentschieden und eine Niederlage. Deshalb will der Tabellenzweite aus dem Breisgau am Samstagmittag ab 13 Uhr beim Zweitligaschlusslicht in Duisburg drei Punkte sammeln, um solchermaßen dem Tabellenprimus Leipzig auf die Pelle zu rücken.

Anzeige

Beim SC Freiburg knirscht auf dem Rückweg in die erste Liga Sand im Getriebe: In den zurückliegenden sieben Liga-Spielen gab es zwei Siege, vier Unentschieden und eine Niederlage. Deshalb will der Tabellenzweite aus dem Breisgau am Samstagmittag ab 13 Uhr beim Zweitligaschlusslicht in Duisburg drei Punkte sammeln, um solchermaßen dem Tabellenprimus Leipzig auf die Pelle zu rücken.

In Freiburg herrscht eine leichte Verunsicherung: Ist die Abwehr sattelfest genug? Wie stark ist der Meidericher SV, beim dem nach der Entlassung von Trainer Gino Lettieri seit Dienstag mit Ilia Gruev (Ex-MSV-Profi und -Co-Trainer) ein neuer Besen durchs Gebälk fegt?

Im exklusiven Audio-Interview mit unserem SC-Reporter Arne Bicker geht SC-Trainer Christian Streich auf die aktuellen Freiburger Befindlichkeiten ein und wirft einen Blick auf das, was ihn und seine südbadische Truppe am Samstag im Stadion an der wedau erwartet.

[media:/media;files/mp3/0/145080.mp3;width=169,height=27,player=1,image=normal]

0511 Streich 500
0511 Streich 500, by regenbogenadmin

Ist noch lange nicht zufrieden: SC-Trainer Christian Streich heute Nachmittag im Schwarzwaldstadion. Foto: Meinrad Schön.

Anzeige