Nichts mehr verpassen! Jetzt für Benachrichtigungen registrieren und die wichtigsten Nachrichten als erstes bekommen.

Lädt ...
Was sind Benachrichtigungen? Radio Regenbogen verschickt Benachrichtigungen, wie man sie von Apps auf dem Smartphone kennt. Wir informieren damit über aktuelle Ereignisse in Deutschland und der Welt direkt nachdem sie passieren.
Heute keine Lust? Kein Problem, einfach das Fenster schließen - wir fragen nach einer Weile nochmal!
SC Freiburg

SC holt Punkt in München

Anzeige

Lucas Höhler trifft erneut

Der SC Freiburg holte mit einem 1:1-Remis fast schon sensationell einen Punkt in München. Trotz haushoher, spielerischer Überlegenheit der Gastgeber gelang den Südbadenern der späte Ausgleich durch Lucas Höhler.

Anzeige

Die Bayern schnürten die Freiburger von Beginn an an deren Sechzehnmeterraum ein; die meistern SC-Passversuche landeten direkt wieder bei der Kovac-Truppe. Doch die Münchner konnten die massive SC-Deckung nicht knacken; es ging mit einem 0:0 in die Halbzeit.

Mit einem zurecht nicht gegebenen Kopfballtreffer von Tim Kleindienst aus hauchdünner Abseitsposition heraus setzte der SC dann jedoch ein erstes Ausrufezeichen (54.) und kam nun etwas besser in die bis dahin hoffnungslos einseitige Partie.

Erst durch eine Einzelleistung des Ex-Hoffenheimers Serge Gnabry gelang dem bayerischen Tabellenzweiten vor 75.000 Zuschauern die 1:0-Führung (80.); doch Freiburg gab nicht auf und erzielte durch ein Bilderbuchtor des lange Monate glücklosen Stürmers Luca Höhler, der bereits im letzten Bundesliga-Spiel gegen Mönchengladbach getroffen hatte, den 1:1-Endstand (89.).

Freiburg bejubelte überglücklich den ersten Auswärtspunkt in München seit dem 10. Mai 1997 (0:0), während sich die Bayern vorhalten lassen mussten, ihre PS nicht ausreichend auf die Straße gebracht zu haben.

Das nächste Spiel bestreitet Freiburg am kommenden Samstag (10. November, 15.30 Uhr) zuhause gegen Mainz, das erst am Sonntagabend gegen Bremen spielt.

Anzeige