Sport

Niederlage in Leverkusen

Anzeige

Werkself zu stark für Freiburg

Der SC Freiburg unterlag am Samstagnachmittag bei Bayer 04 Leverkusen mit 0:2. Die Südbadener konnten nicht an ihren 5:1-Erfolg gegen Augsburg anknüpfen - dafür war die Werkself vor eigenem Publikum schlicht zu stark.

Anzeige

Schon das 1:0 durch Charles Aranguiz nach vier Spielminuten deutete jene Überlegenheit der Rheinländer an, die sich in den weiteren neunzig Minuten fortsetzen sollte. 

Lauf-, spiel- und zweikampfstark, sowie mit überwältigendem Ballbesitzanteil stellte die Mannschaft von Trainer Peter Bosz durchgängig klar, wer Herr im Hause war. Der Freiburger Abwartetaktik waren kaum Lücken beschieden.

In der 73. Spielminute schnürte der harusragende Leon Bailey den Sack zu - das 2:0 markierte einen verdienten Erfolg der Gastgeber. Freiburg behielt in der Tabelle Rang Dreizehn vor Schalke, das gleichzeitig zuhause gegen Düsseldorf mit 0:4 unterlag. 

Das nächste Spiel bestreitet der Sportclub am kommenden Samstag (15.30 Uhr) zuhause gegen Hertha BSC Berlin, das mit 2:1 gegen Mainz gewann.

Anzeige