Nichts mehr verpassen! Jetzt für Benachrichtigungen registrieren und die wichtigsten Nachrichten als erstes bekommen.

Lädt ...
Was sind Benachrichtigungen? Radio Regenbogen verschickt Benachrichtigungen, wie man sie von Apps auf dem Smartphone kennt. Wir informieren damit über aktuelle Ereignisse in Deutschland und der Welt direkt nachdem sie passieren.
Heute keine Lust? Kein Problem, einfach das Fenster schließen - wir fragen nach einer Weile nochmal!
SC Freiburg

Freiburg kippt Bayern von der Spitze

Anzeige

Fans bejubeln 1:1 im Schwarzwaldstadion

Zum zweiten mal in dieser Saison hat der SC Freiburg gegen Bayern München einen Punkt erobert. Am Samstagnachmittag trennten sich beide Teams im ausverkauften Schwarzwaldstadion wie schon im Hinspiel mit einem 1:1-Unentschieden.

Anzeige

Die Südbadener gingen dabei schon in der dritten Spielminute in Führung: Lucas Höler hatte eine scharfe Flanke von Christian Günter per Kopf ins Bayern-Tor verlängert - nichts zu machen für Keeper Sven Ulreich, der den an der Wade verletzten Manuel Neuer vertrat.

Nach 18 Minuten hatte Mike Frantz nach toller Günter-Vorarbeit das 2:0 auf dem Schlappen, doch Jerome Boateng rettete für auf der Linie. Vier Minuten später gelang Robert Lewandowski mit einem sehenswerten Seitfallzieher der Ausgleich für die Bayern und sein 19. Saisontreffer.

Im zweiten Durchgang machte Bayern mehr Druck, während Freiburg ohne den am Oberschenkel verletzten Nils Petersen mit Kontern gefährlich blieb. Tore fielen keine mehr, und so wurden zwei Punkte verteilt.

Aufgrund des zeitgleichen 2:0-Siegs Dortmunds gegen Wolfsburg mussten die Bayern die Tabellenführung an den BvB abgeben. Der SC Freiburg hat nun 32 Zähler und sieht zwei Auswärtsspielen in Folge entgegen, in Mainz (5.4.) und Bremen (13.4.); danach kommt Dortmund zum nächsten Heimspiel (21.4.).
 

- 00:00

SC-Trainer Christian Streich, von abicker

 

- 00:00
Bayern-Coach Niko Kovac, von abicker

 

- 00:00

SC-Profi Dominique Heintz, von abicker

 

- 00:00

SC-Torschütze Lucas Höler, von abicker

Großes Bild oben: Eine ungleiche Anzahl an Fotografen lauerte vor dem Spiel den beiden Trainern Christian Streich und Niko Kovac auf. Foto: Arne Bicker / Studio Südbaden

 

Anzeige