Nichts mehr verpassen! Jetzt für Benachrichtigungen registrieren und die wichtigsten Nachrichten als erstes bekommen.

Lädt ...
Was sind Benachrichtigungen? Radio Regenbogen verschickt Benachrichtigungen, wie man sie von Apps auf dem Smartphone kennt. Wir informieren damit über aktuelle Ereignisse in Deutschland und der Welt direkt nachdem sie passieren.
Heute keine Lust? Kein Problem, einfach das Fenster schließen - wir fragen nach einer Weile nochmal!
SC Freiburg

Jede Menge Thrill

Anzeige

Freiburg - Dortmund 2:2

Zwei aufgeholte Rückstände, zwei abgefälschte Treffer, etliche Tormöglichkeiten - das Unentschieden zwischen dem SC Freiburg und Borussia Dortmund bot 24.000 Zuschauern im ausverkauften Schwarzwaldstadion jede Menge spannender Momente.

Anzeige

Obwohl Dortmund im ersten Durchgang spielerisch überlegen wirkte, erspielten sich die Südbadener drei Riesen-Einschussmöglichkeiten durch Christian Günter und zwei mal Luca Waldschmidt. Den Treffer aber markierte Dortmunds Axel Witsel durch eine sehenswerte 15-Meter-Direktabnahme nach einem Delaney-Eckball.

Im zweiten Durchgang schuf der starke Waldschmidt mit seiner dritten Torchance Fakten: Das 1:1 war eine Doueblette seines Siegtreffers in Düsseldorf - ein flacher 20-Meter-Kracher mit dem linken Fuß.

Dortmund legte nach, durch einen abgefäschten Treffer von Achraf Hakimi. Doch Freiburg belohnte seinen nimmermüden Kampf mit dem 2:2-Endstand durch den eingewechselten Vincenzo Grifo und ein ebenfalls abgefälschtes Flipper-Tor.

Freiburg eroberte mit diesem Punktgewinn kurzfristig den zweiten Tabellenrang hinter Bayern München, das zuhause mit 1:2 gegen Hoffenheim unterlag. Ihr nächstes Spiel bestreiten die Südbadener nach der länderspielbedingten Bundesligapause am 19. Oktober bei Union Berlin.
 

- 00:00

SC-Trainer Christian Streich, von abicker

 

- 00:00

BvB-Coach Kucien Favre, von abicker

 

- 00:00

SC-Kapitän Christian Günter, von abicker

 

- 00:00

SC-Torschütze Luca Waldschmidt, von abicker

 

Anzeige