Nichts mehr verpassen! Jetzt für Benachrichtigungen registrieren und die wichtigsten Nachrichten als erstes bekommen.

Lädt ...
Was sind Benachrichtigungen? Radio Regenbogen verschickt Benachrichtigungen, wie man sie von Apps auf dem Smartphone kennt. Wir informieren damit über aktuelle Ereignisse in Deutschland und der Welt direkt nachdem sie passieren.
Heute keine Lust? Kein Problem, einfach das Fenster schließen - wir fragen nach einer Weile nochmal!
SC Freiburg

2:2 in Bremen

Anzeige

Freiburg belohnt sich in Klasse-Spiel

Dank zweier Treffer von Nils Petersen gelang dem SC Freiburg in einem guten, abwechslungsreichen, hart umkämpften und höchst unterhaltsamen Bundesligaspiel ein 2:2-Unentschieden in Bremen. Den zweiten Treffer erzielte Freiburg in Unterzahl.

Anzeige

Nach dem 1:0 durch Milot Rashica gelang Nils Petersen ein Treffer der Rafinesse, indem Freiburgs Torjäger Werder-Schlussmann Jiri Pavlenka den Ball förmlich abluchste.

Nach dem Wechsel führte ein Aufnahmefehler von Christian Günter zum 2:1 durch Gebre Selassi. In der Schlussphase verlor Freiburg dann Janik Haberer durch eine gelb-rote Karte. In Unterzahl versenkte Nils Petersen einen tollen Günter-Freistoß zum 2:2-Endstand, den Freiburg wie einen Sieg feierte, während Bremen mit dem Gefühl einer Niederlage vom Platz ging.

Beste Freiburger waren neben dem Doppeltorschützen Nils Petersen (jetzt fünf Saisontreffer) der reflexstarke Schlussmann Mark Flekken sowie Angreifer Roland Sallei, der nach einer schwachen Pokalleistung förmlich aufblühte und sich zahlreiche Torchancen erspielte.

Freiburg belegt nun Rang Fünf und tritt am Sonntag in einer Woche (10. November, 18 Uhr) zuhause gegen Eintracht Frankfurt an, das Bayern München mit 5:1 besiegte. Das spektakulärste Ergebnis aber lieferte an diesem Spieltag RB Leipzig mit einem 8:0-Heimsieg gegen den FSV Mainz 05.

Anzeige