Nichts mehr verpassen! Jetzt für Benachrichtigungen registrieren und die wichtigsten Nachrichten als erstes bekommen.

Lädt ...
Was sind Benachrichtigungen? Radio Regenbogen verschickt Benachrichtigungen, wie man sie von Apps auf dem Smartphone kennt. Wir informieren damit über aktuelle Ereignisse in Deutschland und der Welt direkt nachdem sie passieren.
Heute keine Lust? Kein Problem, einfach das Fenster schließen - wir fragen nach einer Weile nochmal!
Gesamtsumme: 528.543,10
Rolf Wagner aus Wiesloch 50,00 €
Stefan Bischoff aus Karlsruhe 20,00 €
Anja Heinzmann aus Waghäusel 50,00 €
Olaf Knauber aus Hockenheim 50,00 €
Nicole Rossel aus Eggenstein-Leopoldshafen 10,00 €
Josef Wojtalla aus Hügelsheim 50,00 €
Marita und Matthias Ott aus Gaggenau 50,00 €
Daniela Lacher aus Eschelbronn 50,00 €
Beate Wagner aus Gaggenau 25,00 €
Heike Schurich aus Weinheim 100,00 €
SC Freiburg

Der Tabellenführer bittet zum Tanz...

Anzeige

...und Freiburg sucht das Glück.

Die Bundesliga ist ausgeglichen wie lange nicht mehr: Nach zwölf Spieltagen trennen den ersten vom neunten Platz gerade mal sechs Punkte. In diese offene Ausgangslage hinein fällt das Spitzenspiel Mönchengladbach gegen den SC Freiburg.

Anzeige

Der Erste trifft auf den Vierten, am Sonntag ab 15.30 Uhr, im Borussia-Park. Beide Mannschaften stehen überraschend auf ihren jeweiligen Tabellenrängen, und beide Teams haben bislang erst 13 Gegentore kassiert.

Die Rheinländer verfügen derweil auch über eine brandgefährliche Offensive mit Marcus Thuram, Lars Stindl, Patrick Hermann und Alassane Plea, die sich allesamt langsam warm zu schießen scheinen. Bei Freiburg fallen - wie schon zuletzt beim superglücklichen 1:1 in Leverkusen - die verletzten Luca Waldschmidt und Alexander Schwolow sowie der rot-gesperrte Vincenzo Grifo aus.

Für den Sportclub spricht indes, dass es in bislang sechs Auswärtsspielen nur eine Niederlage gab (ein 0:2 bei Union Berlin); ansonsten stehen drei Siege (in Paderborn, Hoffenheim und Düsseldorf) sowie zwei Unentschieden (in Bremen und Leverkusen) zu Buche. Das ist fast schon angsteinflößend.
 

- 00:00

SC-Trainer Christian Streich, von abicker

 

Anzeige