Nichts mehr verpassen! Jetzt für Benachrichtigungen registrieren und die wichtigsten Nachrichten als erstes bekommen.

Lädt ...
Was sind Benachrichtigungen? Radio Regenbogen verschickt Benachrichtigungen, wie man sie von Apps auf dem Smartphone kennt. Wir informieren damit über aktuelle Ereignisse in Deutschland und der Welt direkt nachdem sie passieren.
Heute keine Lust? Kein Problem, einfach das Fenster schließen - wir fragen nach einer Weile nochmal!
SC Freiburg

Erster Heimsieg bitte!

Anzeige

Freiburg gegen Schlusslicht Mainz

Für den SC Freiburg geht es um viel, am Sonntagnachmittag (22. November, 15.30 Uhr) im Heimspiel gegen Mainz 05: Die Südbadener hoffen auf den ersten Heimsieg.

Anzeige

Mainz steht derweil als Schlusslicht mit dem Rücken zur Wand: Erst ein Punkt - zuletzt beim 2:2 gegen Schalke - unter dem neuen Trainer Jan-Moritz Lichte - diese Diät ist nicht freiwillig. 

Der Sportclub hat als Tabellenvierzehnter immerhin fünf Punkte mehr auf dem Konto - und gegen Dortmund, Leverksuen und Leipzig darf man auch verlieren. Jetzt aber wird's ernst: Der erste Heimsieg soll her.

Der zuletzt etwas formschwache Chico Höfler dürfte wohl eine Auszeit bekommen. Und Chang-Hoon Kwon fällt nach einer Länderspielreise aufgrund eines positiven Corona-Tests aus; zehn Tage Quarantäne sind bei dem Südkoreaner angesagt. Dafür dürfte Vincenzo Grifo, der Vaterfreuden entgegensieht, nach seinen zwei Treffern beim 4:0 Italiens gegen Estland am 11. November in Florenz Rückenwind haben.

Wichtig wird für Freiburg mit dem Ex-Mainzer Torwart Florian Müller auch sein, dass die Null hinten steht: Mainz (20) und Freiburg (16) haben nach Schalke 04 (22) in bislang sieben Spielen die meisten Gegentreffer aller Bundesligisten kassiert.
 

- 00:00

SC-Trainer Christian Streich vor Mainz, von abicker

 

- 00:00

SC-Profi Vincenzo Grifo, von abicker

Goßes Bild oben: SC-Trainer Christian Streich in der Online-Pressekonferenz am Freitag vor dem Spiel gegen Mainz.

 

Anzeige