Hier Region wählen und das passende Webradio hören:
Eichhörnchen
Eichhörnchen
Sicherheit auf den Straßen

Eichhörnchen-Brücke in Baden-Baden eröffnet

Die Stadt Baden-Baden hat einen sicheren Straßenübergang für Eichhörnchen geschaffen, um die kleinen Nager vor tödlichen Unfällen besser zu schützen.

Ein Herz für ihre Eichhörnchen hat die Stadt Baden-Baden. Dort wurde am Montag ganz offiziell eine Brücke für die kleinen Nager in Betrieb genommen. Die soll dafür sorgen, dass die Eichhörnchen nicht mehr über die vielbefahrene Rheinstraße flitzen und im schlimmsten Fall von einem Auto erfasst werden. Stattdessen sollen die Tiere gefahrlos die Fahrbahn überqueren können.

23 Meter Seil fungieren als sichere Brücke

Bei der „Brücke“ handelt es sich allerdings nicht um eine Brücke im herkömmlichen Sinn, sondern um ein stabiles Seil, das zwischen zwei Bäume über die Rheinstraße gespannt wurde. Gemeinsam mit einer anderen Eichhörnchen-Brücke über der Balgerstraße hat die Tierschutz-Maßnahme 1000 Euro gekostet. Finanziert wurde das von den Stadtwerken Baden-Baden.

Futterkästen weisen den richtigen Weg

Damit die flinken Nager den sicheren Übergang aber auch entdecken, werden sie mit Futterkästen an den Bäumen angelockt. Ähnliche Projekte in Berlin, Trier und München funktionieren bereits hervorragend. Sollten auch die Baden-Badener Eichhörnchen von der Seilkonstruktion Gebrauch machen, soll es weitere Brücken in der Stadt geben. Eine Wildtierkamera und das Forstamt werden das Projekt beobachten.