Hier Region wählen und das passende Webradio hören:
Schlittenhunde
Hochschwarzwald Tourismus GmbH
Schlittenhunde
Todtmoos

Internationales Schlittenhunderennen abgesagt

Kein Rennen - stattdessen Husky-Camp und Wintermarkt...

Schweren Herzens hat die Gemeinde Todtmoos nach Abstimmung mit dem Schlittenhunde-Sportverein Baden-Württemberg das Internationale Schlittenhunderennen abgesagt. Grund ist die zu dünne Schneedecke. Dies ist nun die vierte Absage in Folge.

Während es in anderen Teilen Deutschlands in den vergangenen Tagen geschneit hat, hatte es in Todtmoos kaum Niederschlag.

Die Schneedecke an manchen Passagen auf der Rennstrecke im Wald ist mit nur wenigen Zentimetern zu dünn. „Damit lässt sich kein professionelles internationales Schlittenhunderennen durchführen. Auch kann bei diesen Schneeverhältnissen dem im Vordergrund stehenden Tierwohl nicht ausreichend Rechnung getragen werden“, so Bürgermeister  Marcel Schneider.

70 Musher aus ganz Europa hatten sich zum Rennen angemeldet. Selbst aus Ungarn und Großbritannien wollten sie zu diesem über die deutschen Grenzen hinaus bekannten Schlittenhunderennen anreisen.

Ein großes Husky-Rahmenprogramm wird es in Todtmoos dennoch geben: Da die freien Flächen sowie der Start- und Zielbereich im höher gelegenen Schwarzenbach eine ausreichend dicke Schneedecke vorweisen, werden sich so einige Schlittenhundeführer mit ihren sibirischen Huskys oder Alaskan Malamutes zum Trainieren treffen. So können Besucher im Husky-Camp dennoch etwas Alaska-Feeling erleben und die Trainingsläufe des SSBW miterleben, auch für Verpflegung ist gesorgt.

Außerdem gibt es ein Rahmenprogramm in der Ortsmitte von Todtmoos: Im Alten Kurpark findet am Freitag ab 16 Uhr und am Samstag und Sonntag jeweils ab 11 Uhr der Wintermarkt “Husky Fieber“ statt. Kinder und Erwachsene dürfen hier „Huskys hautnah“ bei Sascha Bähr erleben.

Zum Auftakt führt am Freitag eine einstündige Fackelwanderung hoch zum Husky-Camp. Start ist um 17 Uhr auf dem Wintermarkt.