Nichts mehr verpassen! Jetzt für Benachrichtigungen registrieren und die wichtigsten Nachrichten als erstes bekommen.

Lädt ...
Was sind Benachrichtigungen? Radio Regenbogen verschickt Benachrichtigungen, wie man sie von Apps auf dem Smartphone kennt. Wir informieren damit über aktuelle Ereignisse in Deutschland und der Welt direkt nachdem sie passieren.
Heute keine Lust? Kein Problem, einfach das Fenster schließen - wir fragen nach einer Weile nochmal!
Genuss

Diesen Fehler machen wir alle beim Kaffee-Trinken

Anzeige

Es gibt tatsächlich einige Dinge, die die Wirkung von Kaffee beeinflussen können

Wer den Tag mit einer frischen Tasse Kaffee beginnt, begeht dabei höchstwahrscheinlich einen grundlegenden Fehler. Wir verraten euch, wie das Heißgetränk seine beste Wirkung entfaltet.

Anzeige

Wer bisher dachte, eine frische Tasse Kaffee direkt nach dem Aufstehen sorge für einen guten Kickstart in den Tag, der liegt falsch. Auch wenn die meisten Menschen meinen, das sei die optimale Zeit für das koffeinhaltige Getränk, ist es tatsächlich eine ganz andere.

Die perfekte Zeit um eine Tasse Kaffee zu genießen liegt bei 10 Uhr morgens. Das hat eine ganz einfache Erklärung: Nach dem Aufstehen produziert unser Körper ein hohes Maß an Cortisol – ein Stresshormon, das uns beim Aufwachen hilft. Wer direkt nach dem Aufstehen Koffein zu sich nimmt, signalisiert dem Körper weniger Cortisol zu bilden und somit den natürlichen Vorgang des Aufwachens zu unterbrechen.

Kaffee hat aber noch weitere positive Eigenschaften, die uns oft nicht bewusst sind. Hier ein Überblick, wie wir Kaffee am effektivsten einsetzen können:

Kaffee zur richtigen Uhrzeit trinken
Wie bereits erwähnt, ist es am sinnvollsten, Kaffee erst nach 10 Uhr zu sich zu nehmen. Genauer gesagt, sind die besten Zeitfenster zwischen 10 und 11.30 Uhr und zwischen 14 und 17 Uhr. In diesen Zeiten ist der Körper nicht mit der Cortisol-Bildung beschäftigt.

Vergesslichkeit vorbeugen
Wer nach einem bestimmten, Erinnerungswerten Ereignis etwa 200 mg Kaffee zu sich nimmt, erhöht die Wahrscheinlichkeit, sich auch später gut an dieses Vorkommnis erinnern zu können. Denn es ist bewiesen, dass Kaffee die Vergesslichkeit vorbeugt.

Kaffee mit Schlaf kombinieren
Wer müde ist und nachmittags die Zeit hat, der legt sich gerne mal für ein Nickerchen auf die Couch. Wer wenig Zeit hat, greift lieber zur Tasse Kaffee. Tatsächlich ist die Kombination aus beidem ein unschlagbarer Energie-Booster. Da das im Kaffee enthaltene Koffein etwa 30 Minuten braucht, bis es wirkt, ist es sinnvoll, nach dem Trinken des Kaffees eine halbe Stunde zu schlafen. Wacht man anschließend auf, hat man den ultimativen Erholungs-Kick.

Die sportliche Leistung pushen
Wer bessere sportliche Erfolge abliefern möchte, sollte 60 Minuten vor der Sporteinheit eine Tasse Kaffee genießen. Das fördert die Leistung und unbewusst auch die Motivation.

Anzeige