Nichts mehr verpassen! Jetzt für Benachrichtigungen registrieren und die wichtigsten Nachrichten als erstes bekommen.

Lädt ...
Was sind Benachrichtigungen? Radio Regenbogen verschickt Benachrichtigungen, wie man sie von Apps auf dem Smartphone kennt. Wir informieren damit über aktuelle Ereignisse in Deutschland und der Welt direkt nachdem sie passieren.
Heute keine Lust? Kein Problem, einfach das Fenster schließen - wir fragen nach einer Weile nochmal!
Genuss

Graue Mähne? Mit diesen Lebensmitteln stoppst du das Wachstum grauer Haare.

Anzeige

Mehr Eier und Fisch!

Früher oder später trifft es jeden. Und wir können nichts dagegen tun. Wir sprechen hier von nichts anderem als grauem Haar. Allerdings gibt die Wissenschaft uns nun ein paar neue Erkenntnisse: Es gibt nämlich einige Lebensmittel, die das Wachstum der grauen Haare stoppen beziehungsweise verlangsamen können. Welches das sind erklären wir euch hier.

Anzeige

Im Alter bekommen die allermeisten Menschen graue Haare. Das liegt daran, dass der Körper weniger Melanin produziert, also einen körpereigenen Farbstoff der den Haaren ihre individuelle Farbe gibt. Lässt die Melaninproduktion im Alter nach, werden die Haare grau. Abgesehen vom Alter, kann die Produktion auch durch Erkrankungen und Medikamente beeinflusst werden.

Wie lange der Körper letztendlich Melanin produziert, hängt von den Hormonen und den Genen ab. Genauso spielt allerdings auch die Lebensweise eine Rolle. So werden Raucher sich wahrscheinlich schon einige Jahre früher als ihre Mitmenschen an eine Silbermähne gewöhnen müssen, genauso wie Personen die ihre Haare aggressiven Haarpflegeprodukten aussetzen. Ein weiterer Faktor der die Entstehung von grauem Haar begünstigt könnte ein Vitamin- und Nährstoffmangel sein.

So beugst du graues Haar vor!

Haare die bereits grau geworden sind, kann man leider nicht mehr beeinflussen. Aber man kann dafür sorgen, dass die Melanozyten, also die Zellen, die Melanin produzieren etwas länger leben. Am wichtigsten ist dabei das Protein Kreatin, welches wir vor allem durch Eier und Fisch zu uns nehmen können. Ebenfalls ein Booster für die Haarwurzeln ist Kupfer, da es die Melanin-Produktion ankurbelt. Kupfer können wir am besten durch Bananen, Kakao, Nüsse und Hülsenfrüchte zu uns nehmen. Wer sagt da noch nein zu einem Schoko-Bananen-Milchshake?

Einige andere Produkte, die ebenfalls graue Haare vorbeugen sind: Hähnchenbrust, Griechischer Joghurt und Parmesankäse.

Anzeige