Nichts mehr verpassen! Jetzt für Benachrichtigungen registrieren und die wichtigsten Nachrichten als erstes bekommen.

Lädt ...
Was sind Benachrichtigungen? Radio Regenbogen verschickt Benachrichtigungen, wie man sie von Apps auf dem Smartphone kennt. Wir informieren damit über aktuelle Ereignisse in Deutschland und der Welt direkt nachdem sie passieren.
Heute keine Lust? Kein Problem, einfach das Fenster schließen - wir fragen nach einer Weile nochmal!
Genuss

Wundergewürz Kurkuma – Was steckt eigentlich dahinter?

Anzeige

Kurkuma gehört nicht ohne Grund zu den Superfoods

Ob als goldene Milch, Kurkuma Latte oder als Gewürz zum Verfeinern von leckeren Gerichten. Kurkuma gehört nicht ohne Grund zu den Superfoods. Ihre vielseitige Wirkung begeistert immer mehr Menschen die die Knolle in ihren Gewürzvorrat mit aufnehmen.

Anzeige

Was ist Kurkuma?

Kurkuma, auch Geldwurz genannt, ist eine Pflanze aus der Familie der Ingwergewächse. Ursprünglich stammt sie aus Indien und Südostasien. Bei Temperaturen von 20 bis 30 Grad fühlt sich die Pflanze der Wurzel erst richtig wohl. Im Supermarkt bekommt man sie sowohl als frisch als auch getrocknet und pulverisiert. Kurkuma eignet sich als tolles Gewürz, manchmal auch einfach als Lebensmittelfarbe, weshalb man die Wurzel auch als indischen Safran bezeichnet. In der Traditionellen Chinesischen Medizin wird Kurkuma schon seit tausenden von Jahren als Heilmittel eingesetzt. Eine Wurzel mit vielen heilsamen Eigenschaften und Wirkungen. 

Goldene Milch

Die Wirkung der „Goldenen Milch“ hat durch Untersuchungen gezeigt, dass Ingwer, Zimt und Curcumin, also der Wirkstoff in Kurkuma starke entzündungshemmende Eigenschaften hat. Diese entzündungshemmenden Effekte können Gelenkschmerzen durch Arthrose und rheumatoide Arthritis reduzieren und teilweise Medikamente mit starken Nebenwirkungen ersetzen.  Diäten mit diesen Substanzen sind unglaublich hilfreich. Sie verringern die Erkrankungen an chronischen Entzündungen.  Zudem gilt das goldene Getränk als perfekte Gelenkschmiere. Sie sorgt für bewegliche Gelenke und baut Kalkablagerungen ab. Außerdem soll sie die Leber entlasten und die Lunge reinigen. Für Tage, an denen wir uns weniger gut fühlen, kann das Wundergetränk hilfreich sein.  Die Wirkstoffe sollen die Stimmung verbessern und die Symptome einer Depression reduzieren. Ein so vielseitiges Getränk, um auch Erkältungen vorzubeugen oder allgemein das Immunsystem zu stärken.

Rezept für die Goldene Milch

Um die optimale Wirkung der goldenen Milch zu erhalten, Sollte für die Zubereitung hochwertige  Zutaten und eine Pflanzenmilch ohne Zusatzstoffe verwendet werden. Es eignet sich aber auch eine klassische Kuhmilch. Diese sollte dann aber ebenfalls in guter Qualität sein, um einen möglichst hohen Gehalt an α-Linolensäure zu erhalten.

Zutaten:

  • 300 ml Pflanzenmilch oder Kuhmilch
  • ein Stück Kurkuma (ca. 2 bis 3 cm groß) oder einen EL Kurkumapulver
  • ein Stück (ca. 2 cm groß ( je mehr du verwendest, desto schärfer wird das Getränk)) oder einen TL Ingwerpulver
  • 1/4 TL frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
  • 1/4 TL Zimt
  • 1/2 TL Kokosöl
  • eine Prise frisch gemahlene Muskatnuss, Kardamom und Nelke
  • 1 TL Honig oder ein alternatives Süßungsmittel

Zubereitung:

  • Gebe die Zutaten in einen Mixer und mixe alles durch, bis eine feine Konsistenz entsteht.
  • Wenn die Konsistenz nicht fein genug wird, gieße die Kurkumamilch durch ein feines Sieb.
  • Gieße die Milch in einen Topf und koche sie kurz auf.
  • Lasse die goldene Milch für zwei-drei Minuten auf kleiner Stufe köcheln.
  • Nach Belieben kannst du anschließend die goldene Milch mit einem Milchaufschäumer aufschäumen. Dies ist jedoch nicht unbedingt notwendig.

Kurkuma-Ingwer Shot

Kurkuma und Ingwer ist der Erkältungskiller schlechthin. Die Wurzeln enthalten unter anderem Kalium, Phosphor und Vitamin C, die zur Stärkung der Abwehrkräfte notwendig sind und uns gegen Grippeviren oder Schnupfen widerstandsfähiger machen. Außerdem wirkt Ingwer dank des enthaltenen Gingerols auf natürliche Weise schmerzlindernd und ist außerdem schleimlösend und entzündungshemmend. Doch warum lieber ein stark konzentrierter Shot als ein wohlig warmer Tee? Durch das erhitzen von Ingwer oder Kurkuma verlieren sie wichtige Vitamine und Mineralstoffe. Für den Shot werden die Wurzeln in ihrem rohen Zustand verarbeitet und behalten so alle wertvollen Vitamine bei sich. Der Kurkuma-Ingwer Shot kann immer mal wieder auch zum Vorbeugen von Erkältungen, gerade in den kalten Jahreszeiten getrunken werden.

Rezept für Kurkuma Ingwer Shot:

Weniger ist mehr. Ein Shot am Tag ist vollkommen ausreichend. Bei empfindlichen Mägen, sollte man am besten vorher eine Kleinigkeit essen, um Sodbrennen zu vermeiden. Ansonsten den scharfen Shot langsam und genussvoll trinken.

Zutaten:

  • 100 g Ingwerwurzel
  • 50 g Kurkumawurzel
  • 4 Zitronen ( ca. 150 ml)
  • 2 Orangen
  • 1 Esslöffel Honig
  • halber Liter Wasser

Zubereitung:

  • Zitronen und Orangen schälen und mit der Kurkuma- und Ingwerwurzel in der Saftpresse entsaften.
  • Wer keinen Entsafter hat, kann alles zusammen in einen Mixer geben, fein pürieren und durch ein Sieb streichen.
Anzeige