Genuss

Kann Mineralwasser ablaufen und schlecht werden?

Anzeige

Darauf solltest du achten!

Viele kennen das: Irgendwo findest du nach Tagen noch eine angebrochene Wasserflasche. Oder: Es findet sich in deinem Vorratsschrank noch ein Sechserträger mit Wasser, dessen Haltbarkeitsdatum schon längst überschritten ist. Was dann? Solltest du das Wasser wegschütten oder ist es noch gut? Was es zu beachten gilt, erfährst du hier.

Anzeige

Angebrochenes Wasser

Wenn du irgendwo eine Flasche findest, zum Beispiel im Schlafzimmer, nachdem du ein paar Tage nicht zu Hause warst oder auch im Auto, dann ist das Wasser nicht zwangsläufig schlecht. Wenn es irgendwie abgestanden und leicht säuerlich schmeckt, liegt das daran, dass sich die chemische Zusammensetzung leicht geändert hat. Wasser nimmt CO2 aus der Luft auf, welches sich in Kohlensäure verwandelt. Dadurch senkt sich der Ph-Wert des Wassers und es schmeckt etwas säuerlicher. Das hat aber nur Einfluss auf das Geschmackserlebnis, aber nicht auf deine Gesundheit. Vorausgesetzt es handelt sich um eine Glasflasche. Anders sieht es bei PET-Flaschen aus.

Hormonähnliche Substanzen in PET-Flaschen

Bei Plastikflaschen, die wirklich lange stehen, besteht die Möglichkeit, dass Sauerstoff eindringt und Kohlensäure entweicht. Das hat auch Einfluss auf das Geschmackserlebnis. Allerdings werden auch über die Zeit hormonähnliche Substanzen an das Wasser abgegeben. Dadurch bekommst du nicht direkt Brechdurchfall, andererseits können Forscher auch nicht ausschließen, ob Langzeitfolgen möglich sind. Andererseits trinkst du ja nicht nur uraltes Wasser aus PET-Flaschen. Das bildet hoffentlich nur die Ausnahme. Aber ist es eh umweltschonenender, wenn du auf Glasflaschen zurückgreifst. Diese sind einfacher wiederverwendbar.

Wasser ist eigentlich ewig haltbar

Laut Informationszentrale Deutsche Mineralwasser ist Wasser, besonders in Glasflaschen, ewig haltbar, da die Kohlensäure das Wasser konserviert. Allerdings müssen Hersteller dennoch ein Mindesthaltbarkeitsdatum auf die Flaschen drucken, da sie dazu verpflichtet sind.

Das solltest du bei Mineralwasser dennoch beachten

Trink das Wasser innerhalb weniger Tage aus. Denn trotz allem können sich durch Verunreinigungen an den Händen beim Öffnen, Schließen und dem Trinken aus der Flasche Bakterien und Mikroorganismen in dem Wasser ernähren. Besonders dann, wenn das Wasser danach hell und warm gelagert wird. Um dem vorzubeugen, solltest du angebrochenes Wasser im Kühlschrank lagern. 

Auch das Trinken mit mehreren Personen ist nicht unbedingt zu empfehlen, nicht nur wegen der aktuellen Pandemie-Lage. So können auch andere Erreger ins Wasser gelangen, die sich beim Stehenlassen der Flasche explosionsartig vermehren können.
 

Anzeige