Gesundheit

Fipronil-Skandal: Aldi nimmt sämtliche Eier aus dem Verkauf

Anzeige

So reagiert der Discounter

Der Fipronil-Skandal wird immer größer und weitet sich in Deutschland aus. Deshalb reagiert Aldi jetzt und nimmt alle frischen Eier aus dem Verkauf!

Anzeige

Nachdem mittlerweile schon 12 Bundesländer Eier im Umlauf hatten, die positiv auf Fipronil getestet wurden, handeln jetzt die Discounter Aldi Süd und Nord und verbannen frische Eier vorerst aus ihren Regalen. Es sollen sich dabei aber nur um Vorsichtsmaßnahmen handeln, weiterhin besteht für Erwachsene kein Gesundheitsrisiko, heißt es in einer Mitteilung.

Nun sollen nur noch Eier bei Aldi verkauft werden, die zuvor einem Fipronil-Test unterlaufen sind. Diese Maßnahme kann allerdings dazu führen, dass es bald zu Engpässen in den Discountern kommt, dann kann man sich allerdings sicher sein, ungefährliche Eier zu essen!

Das Unternehmen möchte dadurch „Klarheit und Transparenz“ bei seinen Kunden schaffen. Schon seit Anfang der Woche bezieht Aldi keine Eier mehr aus niederländischen Betrieben, welche aufgrund des Skandals gesperrt wurden. In einzelnen Regionen wurden auch Bodenhaltungs-, Freiland- sowie Bio-Eier vorsorglich aus dem Verkauf genommen.
 
Begonnen hatte der ganze Skandal um die Gift-Eier in den Niederlanden. Dort wurde zum ersten Mal Fipronil in Eiern gefunden, indem der Wirkstoff verbotenerweise dem Desinfektionsmittel Dega-16 beigemischt wurde und so in die Eier gelang. Mittlerweile sind auch viele Bundesländer in Deutschland von den Gift-Eiern betroffen, darunter auch Baden-Württemberg und Hessen.

Anzeige