Hier Region wählen und das passende Webradio hören:
Rohschinken.jpg
Rohschinken.jpg
Staphylococcus-Bakterien nachgewiesen

Bakterienbelastung: Rückruf für Schinken von Aldi-Süd

Die Firma Schwarz Cranz ruft Rohschinken zurück, der bei Aldi-Süd verkauft wird. Der Grund ist eine mögliche Bakterienbelastung des Schinkens.

Aldi-Süd warnt seine Kunden vor dem Verzehr des Produkts "Fettreduzierter Gourmet Rohschinken in Scheiben 175g". Betroffen sind die Produkte mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 16.10.2017 und der Chargennummer L3194057613.

Der Hersteller Schwarz Cranz GmbH & Co. KG hat bei einzelnen Proben des Schinkens eine mikrobiologische Verunreinigung mit Staphylokokken nachgewiesen. Diese Bakterien bilden Gifte, die zu Erbrechen, Übelkeit, Durchfall und Kreislaufproblemen führen können.

Verkauft wurde der Rohschinken in Aldi-Süd-Filialen in den Bezirken Rheinhessen-Pfalz und Darmstadt. "Wir bedauern möglich Unannehmlichkeiten, die mit dieser Maßnahme verbunden sind", teilt das Unternehmen mit. Kunden können das gekaufte Produkt im Aldi-Markt auch ohne Kassenbon zurückgeben und bekommen den Kaufpreis erstattet.