Nichts mehr verpassen! Jetzt für Benachrichtigungen registrieren und die wichtigsten Nachrichten als erstes bekommen.

Lädt ...
Was sind Benachrichtigungen? Radio Regenbogen verschickt Benachrichtigungen, wie man sie von Apps auf dem Smartphone kennt. Wir informieren damit über aktuelle Ereignisse in Deutschland und der Welt direkt nachdem sie passieren.
Heute keine Lust? Kein Problem, einfach das Fenster schließen - wir fragen nach einer Weile nochmal!
Gesamtsumme: 554.453,85
Jolanda D Accione Pollani aus Neckarsteinach 50,00 €
Silvia Kaiser aus 79285 Ebringen 50,00 €
Friedhelm Milde aus Mannheim 100,00 €
Wendelin Allgaier aus 77716 Hofstetten 30,00 €
Esther Berger aus Steinen 200,00 €
Matthias Kronstein aus Marktheidenfeld 20,00 €
Jutta Wellnitz aus 68775 Ketsch 100,00 €
Kirstin Kiener aus Ilvesheim 50,00 €
Jutta Breiter aus Sandhausen 100,00 €
Monika Philipp aus Kronau 50,00 €
Gesundheit

Abnehmen in der Badewanne? Das geht!

Anzeige

Ab in die Wanne: Hier könnt ihr Kalorien verbrennen und den Blutzuckerspiegel senken

Bei dem kalten Winter Wetter und einem langen Tag im Geschäft, wollen wir nichts lieber, als zu Hause ein ausgiebiges heißes Bad nehmen, und uns nicht noch ins Fitnessstudio quälen. Doch wusstet ihr, dass man auch beim heißen Bad abnehmen kann?

Anzeige

Ab sofort sollte das Baden zu unserer Lieblingsbeschäftigung zählen. Denn bei einer Studie der Loughborough University in England kam jetzt heraus, dass der Körper im heißen Wasser erstaunlich viele Kalorien verbrennt. Und zwar genauso viele Kalorien wie beim Power-Walken. Aber wie ist das überhaupt möglich?

Bei ihrer Studie wollten die Forscher um Studienleiter Dr. Steve Faulkner herausfinden, welchen Effekt ein heißes Bad auf den Kalorienverbrauch und den Blutzuckerspiegel im Körper hat. Daraufhin verbrachten zehn Probanden eine Stunde in 40 Grad heißem Wasser. Und zwar so lange, bis der eigene Körper durch die Wassertemperatur erhöht wurde und zu schwitzen begann. An einem anderen Tag sollten die Teilnehmer eine Stunde Fahrradfahren. Um den Blutzucker zu messen, trugen sie ein Messgerät, das den Glukosespiegel im Blut maß.

Bei dem Experiment sind die Wissenschaftler auf folgendes Ergebnis gestoßen: Beim Baden erhöhte sich die Körpertemperatur und der Energieverbrauch der Probanden um 80 Prozent. Sie verbrannten im Durchschnitt also ganze 130 Kalorien – das entspricht etwa einem 20-minütigen Power-Walk. Eine unerwartete Reaktion ist, dass sich der Blutzuckerspiegel während des Badens senkte und um ganze 10 Prozent niedriger als beim Fahrradfahren blieb. Laut Studienleiter Dr. Faulkner, liegt dieser Effekt an den sogenannten „Hitzeschock-Proteinen“. Diese begünstigen die insulingeregelte Glukoseaufnahme und senken den Blutzuckerspiegel.

Trotz allem ist Sport allerdings trotzdem die besser Alternative, um sich körperlich fit zu halten. Denn zu heiße Bäder können den Kreislauf extrem belasten. Solltet ihr euch aber ausnahmsweise nicht zum Sport motivieren können und gelegentlich entspannen wollt, heißt es: Ab die Badewanne!

Anzeige