Nichts mehr verpassen! Jetzt für Benachrichtigungen registrieren und die wichtigsten Nachrichten als erstes bekommen.

Lädt ...
Was sind Benachrichtigungen? Radio Regenbogen verschickt Benachrichtigungen, wie man sie von Apps auf dem Smartphone kennt. Wir informieren damit über aktuelle Ereignisse in Deutschland und der Welt direkt nachdem sie passieren.
Heute keine Lust? Kein Problem, einfach das Fenster schließen - wir fragen nach einer Weile nochmal!
Gesundheit

Wechseljahre: So verändert sich das Sexleben

Anzeige

Niemand spricht darüber, bis jetzt!

Hormone wirbeln umher, Hitzewallungen und Schweißausbrüche sind in dieser Zeit keine Seltenheit. Da ändert sich auch die Libido ein wenig. Nur darüber spricht niemand, bis jetzt.

Anzeige

Wenn Sex nach den Wechseljahren plötzlich schmerzt
Der Östrogenspiegel sinkt in den Wechseljahren. Das hat dann nicht nur Auswirkung auf Haare, Haut und Stimmung. Das Hormon Östrogen sorgt in der Regel auch dafür, dass die Scheide befeuchtet und elastisch bleibt. Allerdings geht die Schleimhaut mit dem Östrogenabfall zurück. Dementsprechend kann es dann beim Sex wehtun.
Die erste Regel lautet deshalb: Nur Sex haben, wenn man auch wirklich erregt ist. Durch die Lust, die man dann verspürt, werden die Drüsen angeregt und die produzieren Feuchtigkeit. Ansonsten kann es zu Verletzungen der Schleimhäute kommen.
 
Keine Lust auf Sex
Auch das kann passieren. Während der Wechseljahre fährt der Stoffwechsel runter. Wir Frauen nehmen dadurch schneller zu, fühlen uns dann auch nicht mehr so wohl in der eigenen Haut.
Sport und ausgeglichene Ernährung sind daher besonders wichtig, um sich wieder im eigenen Körper wohlzufühlen. Wichtig ist auch: Zeit lassen. Das hört sich vielleicht jetzt ein bisschen erschreckend an, aber der Körper braucht einfach ein wenig Zeit, um sich an die Veränderungen zu gewöhnen. Dann kommt auch wieder die Lust zurück.
 
Aber ist die Lust erst mal da, wird das Sexleben zum neuen Höhepunkt
Hat sich der Körper an das neue Gefühl gewöhnt, erleben wir Frauen eine zweite Pubertät, quasi eine neue Hochphase der Sexualität. Wir entdecken unsere Weiblichkeit neu. Nur weil wir nicht mehr fruchtbar sind, heißt das noch lange nicht, dass es jetzt aus und vorbei mit dem Sexleben ist! Im Gegenteil! Viele Paare erleben dann einen viel offeneren Sex, weil die Last der Verhütung wegfällt. Und so entdeckt man dann auch wieder die ein oder andere Vorliebe des Partners neu.
 
Sex spielt eine neue Rolle
Die Menopause verändert einfach die Beziehung zu Sex. Die einen entdecken neue Vorlieben, die anderen haben weniger Sex, aber dafür besseren. So oder so – es ist alles legitim und wichtig ist doch, darüber auch offen zu reden.

Anzeige