Gesamtsumme: 220.540,18
Tobias Hemberger aus Edingen-Neckarhausen 50,00 €
Tobias Pogadl aus Ilvesheim 100,00 €
Jürgen Wagner aus Mingolsheim 50,00 €
Bettina Cettier aus Freiburg 50,00 €
Renate Ebers aus Bad Schönborn 100,00 €
Martin Burgard aus Bühlertal 50,00 €
Pascal Dold aus Pfinztal 50,00 €
Ursula Bechtold aus Kronau 100,00 €
Marc Seibert aus Meckesheim 5.000,00 €
Monika Engel aus Schwetzingen 50,00 €
Gesundheit

Wenn du diese 5 Dinge aus dem Schlafzimmer verbannst, kannst du besser schlafen!

Anzeige

Endlich wieder problemlos einschlafen

Viele Leute haben leider große Probleme, wenn es darum geht einzuschlafen. Sie wälzen sich oft stundenlang im Bett herum, aber der Schlaf will einfach nicht kommen. Gerade im Sommer, wenn es auch nachts nicht wirklich kühler wird, wird die erholsame Nachtruhe zur schwer lösbaren Aufgabe. Damit du in Zukunft besser schlafen kannst, kommen hier die passenden Tipps, was du ändern kannst, um endlich wieder in Ruhe einzuschlafen!

Anzeige

Den Fernseher vermeiden

Ein Film oder eine (vielleicht auch eine zweite oder dritte) Folge der Lieblingsserie gehört für viele Menschen am Abend dazu. Gut für die Schlafhygiene ist das allerdings nicht, denn durch das künstliche Licht wird verhindert, dass der Körper genügend von dem Schlafhormon Melatonin produziert. Infolge dessen wirst du nicht müde und kannst nicht einschlafen. Außerdem kann ein besonders gruseliger oder spannender Film dich so aufwühlen, dass du keinen Schlaf findest.

Das Handy nicht ins Schlafzimmer mitnehmen

Auch das helle Display des Smartphones kann dich, ähnlich wie der Fernseher, wachhalten. Außerdem lenkt es dich durch immer neue Nachrichten ab und sollte deshalb am besten sofort aus dem Schlafzimmer verbannt werden. Und nein, die Weckfunktion ist kein Argument für sein Dasein, schließlich haben es die Menschen in der „Vor-Handy-Zeit“ auch geschafft mit einem ganz normalen Wecker aufzustehen.

Keine Unordnung zulassen

Es ist zwar verlockend, nach der Arbeit direkt in bequeme Klamotten zu wechseln und den Rest einfach fallen zu lassen - doch Vorsicht! Schnell droht das Schlafzimmer im Chaos zu versinken. Rumliegende Kleidung, Schuhe und Taschen schaffen eine Atmosphäre, die auch die innere Ruhe beeinträchtigt. Erholen kannst du dich inmitten der Unordnung nicht wirklich, weshalb du dein Schlafzimmer am besten in einem ordentlichen Zustand halten solltest.

Die Arbeit draußen lassen

Wenn du nur wenig Platz in deiner Wohnung hast, kann es leicht passieren, dass der Schreibtisch und die Ordner mit den Unterlagen ins Schlafzimmer wandern. Doch für deinen Schlaf ist es nicht gut, wenn du die Arbeit noch vor dem Einschlafen und direkt nach dem Aufwachen vor Augen hast. Was du auch auf jeden Fall unterlassen solltest, ist das Arbeiten im Bett. Auch wenn du nur eine kurze Email vom Handy aus beantworten möchtest, werden daraus schnell drei oder vier. Entspannung findest du so nicht!

Streit nicht mit ins Bett nehmen

Wer im Schlafzimmer streitet, schläft danach meist nur unruhig und erholt sich dabei nicht. Deshalb solltet ihr euren Streit nicht mit ins Schlafzimmer nehmen, sondern außerhalb klären. Spätestens vor dem Zubettgehen sollte der Ärger sowieso aus der Welt geschafft werden, denn gemeinsam kuscheln ist doch viel schöner als die ganze Nacht mit Wut im Bauch zu verbringen.

Anzeige