Nichts mehr verpassen! Jetzt für Benachrichtigungen registrieren und die wichtigsten Nachrichten als erstes bekommen.

Lädt ...
Was sind Benachrichtigungen? Radio Regenbogen verschickt Benachrichtigungen, wie man sie von Apps auf dem Smartphone kennt. Wir informieren damit über aktuelle Ereignisse in Deutschland und der Welt direkt nachdem sie passieren.
Heute keine Lust? Kein Problem, einfach das Fenster schließen - wir fragen nach einer Weile nochmal!
Gesundheit

​Essen aus der Mikrowelle: Wie gefährlich ist es wirklich?

Anzeige

Mikrowellen-Essen ist praktisch, aber wie schädlich ist es für uns Menschen?

Drei – zwei – eins – PLING! In nur wenigen Sekunden haben wir unser Mittagessen erhitzt. Eben noch in der Tiefkühltruhe, oder dem Kühlschrank und in kurzer Zeit servierfertig. Aber ist es wirklich so einfach?

Anzeige

Ja, Mikrowellen sind eine sinnvolle, nützliche und vor allem zeitsparende Erfindung. Mikrowellenstrahlung erhitzt Speisen mit einer hochfrequenten elektromagnetischen Strahlung  von 2,45 Gigahertz. Diese elektromagnetischen Wellen regen die Wassermoleküle im Essen zu starken Schwingungen an und so werden die Lebensmittel schnell warm.

Ist das denn noch gesund?

Das Bundesamt für Strahlenschutz gibt Entwarnung:  Bei technisch einwandfreien Geräten besteht keine gesundheitliche Gefahr, auch nicht für besonders schutzbedürftige Personen wie Schwangere, Kinder oder ältere Personen. Dennoch sollte immer darauf geachtet werden, dass sich Kinder während der Zubereitung des Essens nicht unmittelbar vor dem Gerät stehen.

Die Strahlungen der Mikrowelle sind also nicht schädlich für uns. Weder in der unmittelbaren Umgebung der Mikrowelle, noch in unserem Essen.

Einen Haken gibt es dennoch: Beim Erhitzen in der Mikrowelle gehen sehr viele Vitamine verloren. Das liegt daran, dass die meisten Vitamine hitzeempfindlich sind und aufgrund der Temperatur, des Lichts  und des Sauerstoffs in der Mikrowelle verringert sich der Vitamingehalt um 40 bis 80 Prozent. Experten raten daher zusätzlich Obst und Gemüse zu essen, sofern die Mikrowelle täglich für alle Mahlzeiten genutzt wird.

Das richtige Geschirr ist wichtig

Eigentlich kann in allen Gefäßen bedenkenlos unser Essen erhitzt werden. Egal ob Porzellan, Glas oder spezielles Mikrowellen-Geschirr.  Melaminharz sollte jedoch gemieden werden. Denn dann können große Mengen Melamin und Formaldehyd freigesetzt werden und in das Essen übergehen. Gesundheitliche Schäden können dann die Folge sein.

Anzeige