Nichts mehr verpassen! Jetzt für Benachrichtigungen registrieren und die wichtigsten Nachrichten als erstes bekommen.

Lädt ...
Was sind Benachrichtigungen? Radio Regenbogen verschickt Benachrichtigungen, wie man sie von Apps auf dem Smartphone kennt. Wir informieren damit über aktuelle Ereignisse in Deutschland und der Welt direkt nachdem sie passieren.
Heute keine Lust? Kein Problem, einfach das Fenster schließen - wir fragen nach einer Weile nochmal!
Gesundheit

Es diesem Grund solltest du beim Essen KEIN Wasser trinken

Anzeige

Das kann sich sonst auf die Verdauung auswirken

Viel Wasser zu trinken ist wichtig für einen schlanken und gesunden Körper. Doch es gibt eine Ausnahme: Während des Essens solltest du in Zukunft besser auf dein Wasserglas verzichten.

Anzeige

Es ist bereits bekannt, dass eine ausreichende Menge Wasser das Hungergefühl dämmt und den Stoffwechsel anregt. Deshalb ist es wichtig beim Abnehmen mindestens 1,5 Liter am Tag zu sich zu nehmen.

Auf für gesunde und straffe Haut sowie gesunde Organe sollte der Körper mit reichlich Flüssigkeit versorgt werden. Doch es stellt sich heraus, dass es bei der Wasserzufuhr ganz auf das richtige Timing ankommt. Das verrät Ernährungswissenschaftlerin Kimberly Synder. Während deiner Mahlzeiten solltest du das Wasserglas nämlich besser leer lassen.

Wasser trinken ist gesund – aber nicht beim Essen
Trinkt man während der Mahlzeit Wasser, wirke sich das auf die Verdauung aus. „Durch das Trinken von Wasser zu den Mahlzeiten verdünnt man seine Magensäure und verlangsamt so die Verdauung“, erklärt die Expertin.

Dadurch bleibt dir Nahrung insgesamt länger im Körper. Das hat zur Folge, dass du dich länger träge und schlapp fühlst. Vor allem Wasser mit Kohlensäure kann deinen Magen ziemlich belasten.

Die Bestseller-Autorin Synder betont allerdings, dass es wichtig sei, seine Wasserzufuhr nicht trotzdessen nicht zu verringern oder gar auf das Wassertrinken zu verzichten. Ein Glas Wasser, das vor der Mahlzeit getrunken wird, kann das Hungergefühl bremsen. So überisst du dich nicht bei einem ausgelassenen Essen.

Außerdem empfehlen Experten, Wasser in kleinen Schlücken und über den Tag verteilt zu trinken. Auf diese Weise kann der Körper die Flüssigkeit besonders gut verarbeiten, um beispielsweise den Körper von Giftstoffen zu befreien.

Zu viel Wasser kann sogar schädlich sein
Trotzdem sollte man die tägliche Menge an Wasser nicht übertreiben. Eine Wasser-Überversorgung kann der Gesundheit, vor allem den Nieren, schaden. Trinkst du zu viel Wasser, wie etwa mehr als 5 Liter in kürzester Zeit, riskierst du unter anderem Krampfanfälle, Kopfschmerzen und Schwindel, da deine Körperzellen so viel Wasser nicht verarbeiten können.

Anzeige