Nichts mehr verpassen! Jetzt für Benachrichtigungen registrieren und die wichtigsten Nachrichten als erstes bekommen.

Lädt ...
Was sind Benachrichtigungen? Radio Regenbogen verschickt Benachrichtigungen, wie man sie von Apps auf dem Smartphone kennt. Wir informieren damit über aktuelle Ereignisse in Deutschland und der Welt direkt nachdem sie passieren.
Heute keine Lust? Kein Problem, einfach das Fenster schließen - wir fragen nach einer Weile nochmal!
Gesundheit

Alleskönner Gurkensaft - Warum du ihn nicht wegschütten solltest

Anzeige

Egal, ob Gesundheit oder im Haushalt, Gurkensaft hat viele positive Eigenschaften

​Burger mit oder ohne Gürkchen? Bei dieser Frage sind die Meinungen der Fastfood Liebhaber gespalten. Nicht jeder steht auf den säuerlichen Geschmack von Essiggurken, weswegen die häufig auf dem Teller übrig bleiben. Noch schlimmer für viele: Das Gurkenwasser, indem die sauren Gürkchen eingelegt sind. Genau das ist aber super gesund und vielseitig einsetzbar.

Anzeige

Alleskönner Gurkensaft

Wer den Geschmack von Essiggurken mag, der isst ein Glas ziemlich schnell leer. Und dann? Viele schütten das übrig gebliebene Wasser einfach weg. Mal ins Waschbecken, mal in die Toilette. Genau das solltest du aber nicht machen. Denn, ob du es glaubst oder nicht, Gurkensaft hat viele positive Eigenschaften.

1. Gurkensaft gegen Muskelkater und Krämpfe

Du hast gerade Sport gemacht und merkst sofort: Das wird morgen Muskelkater geben? Dann solltest du unbedingt zu Gurkkensaft greifen. Wie eine Studie, die in Medicine & Science in Sports & Exercise veröffentlicht wurde, zeigt liefert das Trinken von etwa einem Drittel einer Tasse Essiggurken genügend Elektrolytunterstützung, um Muskelkrämpfe zu lindern. Das fördert die Regenerationszeit der Muskeln nach einer anstrengenden Sporteinheit. Zusätzlich empfehlen die Forscher aber auch, genügend Wasser zu trinken. Deswegen am besten Gurkensaft mit Wasser mischen.

2. Gurkensaft gegen Sodbrennen und für eine gute Darmgesundheit

Auch gegen Sodbrennen soll der Gurkensaft helfen. Denn oft sind Essiggurken in einer Mischung aus Essig und Honig eingelegt, was sehr gut für den Magen ist. Trinkst du nur ein paar Schlucke des Saftes vor dem Essen kann das helfen Magenkrämpfe vorzubeugen. Zudem fördert Gurkensaft die guten Darmbakterien, die sicherstellen, dass alle Bereiche des Körpers gut funktionieren. Somit hilft er zusätzlich die Darmgesundheit zu erhalten.

3. Gurkensaft gegen Sonnenbrand

Wenn du mal wieder zu lange in der Sonne gelegen hast und feuerrot bist, solltest du Gurkensaft unbedingt ausprobieren. Du musst einfach ein Wattebällchen in Gurkensaft tränken und auf deinen Sonnenbrand tupfen. Das klingt zwar etwas ekelhaft, allerdings hilft der Essig in der Flüssigkeit die brennenden Schmerzen des Sonnenbrands zu lindern.

4. Gurkensaft gegen Erkältung und Halsschmerzen

Ab und zu bekommt doch jeder einmal Halsschmerzen. Viele greifen dann schnell zu Hustensaft oder ähnlichen Medikamenten. An Stelle von denen kannst du aber auch Gurkensaft trinken. Einfach den essighaltigen Saft gurgeln und wieder ausspucken. Das hilft genauso gut wie Hustensaft und ist viel natürlicher.  

5. Gurkensaft gegen Kater

Mittel gegen Kater gibt es viele, wirklich helfen tun allerdings nur die wenigsten. Wenn du das nächste Mal etwas zu hart gefeiert und zu viel Alkohol getrunken hast, kannst du auch einfach Gurkensaft probieren. Denn der wirkt der Dehydrierung des Körpers entgegen. So fühlst du dich am nächsten Tag um einiges besser.

6. Gurkensaft um Pfannen und Töpfe zu säubern

Nach dem Kochen bleiben oft dreckige Pfannen und Töpfe zurück. Statt Spüli kannst du auch versuchen all deine Kupfergegenstände mit Gurkensaft zu schrubben. Dafür musst du einfach Gurkenwasser auf einen Schwamm tupfen und los geht’s.

7. Gurkensaft als Konservierungsmittel 

Gurkensaft kann auch zum Frischhalten von anderen Lebensmitteln genutzt werden. Hast du also alle Gurken leer gegessen, kannst du andere Lebensmittel wie zum Beispiel Eier oder verschiedenes Gemüse in das Glas hineintun. Der Essig verleiht dem Gemüse dann eine feine Note und macht es gleichzeitig länger haltbar.

8. Gurkensaft zum Kochen

Gurkensaft ist auch in der Küche vielseitig einsetzbar. Wer zum Beispiel eine leckere Salatsoße machen will, der kann den Gurkensaft als Ersatz für Essig verwenden. Zusammen mit Joghurt schmeckt das Dressing sogar noch besser. Alternativ kannst du aber auch Fleisch mit Gurkensaft marinieren. Das sorgt dafür, dass das Fleisch zarter wird.

9. Gurkensaft im Garten

Auch im Garten kann man Gurkensaft verwenden. So kannst du den Saft zum Beispiel zum Düngen oder um Unkraut zu vernichten benutzen. Vor allem für Pflanzen, die zur Familie der Lilien, Primeln oder Lupinen gehören ist Gurkensaft super. Diese Pflanzen lieben saure Erde, weswegen Gurkensaft als Dünger sehr gut funktioniert. Wer Unkraut wie Disteln oder Nesseln im Garten hat, kann auch versuchen diese mit Gurkensaft zu bewässern. Dann wird das ungeliebte Kraut verschwinden.

Also, worauf wartest du noch? Wenn du das nächste Mal ein Gurkenglas leer gegessen hast, kannst du den Saft ja für eines dieser Dinge verwenden.

Anzeige