Nichts mehr verpassen! Jetzt für Benachrichtigungen registrieren und die wichtigsten Nachrichten als erstes bekommen.

Lädt ...
Was sind Benachrichtigungen? Radio Regenbogen verschickt Benachrichtigungen, wie man sie von Apps auf dem Smartphone kennt. Wir informieren damit über aktuelle Ereignisse in Deutschland und der Welt direkt nachdem sie passieren.
Heute keine Lust? Kein Problem, einfach das Fenster schließen - wir fragen nach einer Weile nochmal!
Gesundheit

Wahre Wunder: Diese fünf Gewürze helfen beim Abnehmen!

Anzeige

Und man kann sie ganz einfach in die Ernährung integrieren

​​Hosen und T-Shirts werden immer enger und auch die Waage zeigt plötzlich fünf Kilo mehr an. Wer das bemerkt, der weiß: Ich hab wohl zugenommen. Für viele steht dann fest, die überschüssigen Pfunde schnell wieder los zu werden – und zwar mit Sport und einer gesunden Ernährung. Das ist beim Abnehmen natürlich sehr wichtig. Allerdings gibt es auch verschiedene Gewürze, die die Verdauung sowie die Fettverbrennung ankurbeln.

Anzeige

Schlank-Gewürze

Viele der Schlank-Gewürze haben aber noch andere gute Eigenschaften. Sie wirken sich nämlich nicht nur positiv auf Verdauung und Fettverbrennung aus, sondern helfen beispielsweise auch der Leber mit der Entgiftung oder den Muskeln beim Muskelaufbau. Und das Beste: Sie lassen sich sehr leicht in unser Essen integrieren.

Gewürz Eins: Ingwer

Ingwer ist vielseitig einsetzbar und äußerst beliebt. Er ist nämlich nicht nur entzündungshemmend und hilft beispielsweise bei Erkältungen, sondern kurbelt auch die Verdauung an. In der traditionellen Medizin Indiens und Ostasiens spielt er schon lange eine sehr wichtige Rolle. Und auch Ärzte empfehlen die Knolle. So erklärt zum Beispiel die Ärztin Michaela Axt Gadermann in ihrem Buch „Schlank mit Darm“, das unser Körper bei Entzündungen dazu neige, Fettgewebe aufzubauen. Außerdem fördert Übergewicht Entzündungsprozesse. Und genau hier hilft Ingwer mit seiner entzündungshemmenden Wirkung. So verhindern bestimmte Bestandteile der Knolle die Bildung von Entzündungsstoffen. Gleichzeitig kurbelt sie auch den Stoffwechsel an und bremst den Hunger auf natürliche Weise.

Gewürzt Zwei: Kurkuma

Ähnlich wie Ingwer ist auch Kurkuma für seine entzündungshemmende Wirkung bekannt und wird in der traditionellen Medizin Indiens schon lange eingesetzt. Auch seine Inhaltsstoffe blockieren die Bildung von Entzündungsstoffen. Außerdem wurde in einem Tierversuch deutlich, dass Kurkuma helfen kann Darmentzündungen vorzubeugen. Und wichtig für alle, die Abnehmen wollen: Die Versuchstiere verloren bei regelmäßigen Verzehr von Kurkuma an Gewicht, da der Wirkstoff Curcumin ihre Fettzellen schmelzen ließ.

Gewürz Drei: Zimt

Zimt benutzen viele in Müslis oder auf Milchreis. Allerdings hat das Gewürz auch positive Auswirkungen auf unsere Gesundheit. Denn: Die Biostoffe, die im wasserlöslichen Pulver Zimt enthalten sind, wirken auf unseren Blutzuckerspiegel und den Fettabbau. Außerdem hat eine Studie in London bewiesen, dass man durch den täglichen Verzehr von Zimt seinen Bauchumfang reduzieren kann – und das, auch wenn man seine Ernährungsgewohnheiten beibehält. Grund ist, dass Zimt den Blutzuckerspiegel stabilisiert und dadurch das Dickmacher-Hormon Insulin kontrolliert. Das heißt:Bei gleicher Kalorienmenge wird weniger Energie aus der Nahrung als Fett eingelagert.  

Gewürz Vier: Chili

Gerichte mit Chilli sind bekanntlich sehr scharf - und genau das kann beim Abnehmen helfen. Das zeigt zum Beispiel ein Test mit 13 japanischen Frauen. Capsaicin, ein Scharfstoff im Chilli, steigert die Wärmebildung im Körper. Für uns bedeutet das, wir verbrauchen beim Verzehr von Chili mehr Energie. Um die aufzuwenden nutzen wir dann das Fett aus unseren Fettpolstern. Zusätzlich sind kanadische Forscher der Meinung, der Scharfstoff regt die Ausschüttung von speziellen Hormonen an, die unseren Appetit kontrollieren. Er zügelt also unsere Gelüste auf Fettiges oder Süßes.

Gewürz Fünf: Schwarzer Pfeffer

So gut wie jeder benutzt Pfeffer zum Würzen seiner Gerichte. Allerdings kann auch Pfeffer beim Abnehmen helfen. Das haben koreanische Forscher nämlich entdeckt, als sie auf der Suche nach einem Medikament gegen Übergewicht waren. Dabei „züchteten“ sie Fettzellen im Labor und untersuchten, wie diese auf den Wirkstoff Piperin, der im Pfeffer enthalten ist, reagiert. Und erstaunlich: Die Zellen auf der Piperin-Grundlage nahmen weniger Fett auf und parallel dazu wurden weniger neue Zellen gebildet.

Also: Wer abnehmen will, sollte versuchen diese Gewürze in seine Ernährung zu integrieren. Und das geht bekanntlich nicht schwer: Einfach eine Prise der Schlank-Gewürze in seine Gerichte geben und fertig.
 
 

Anzeige