Nichts mehr verpassen! Jetzt für Benachrichtigungen registrieren und die wichtigsten Nachrichten als erstes bekommen.

Lädt ...
Was sind Benachrichtigungen? Radio Regenbogen verschickt Benachrichtigungen, wie man sie von Apps auf dem Smartphone kennt. Wir informieren damit über aktuelle Ereignisse in Deutschland und der Welt direkt nachdem sie passieren.
Heute keine Lust? Kein Problem, einfach das Fenster schließen - wir fragen nach einer Weile nochmal!
Gesundheit

Pflanzen im Schlafzimmer – Darauf solltest du bei deiner Auswahl achten

Anzeige

Einige Pflanzen sind besser geeignet als andere für einen guten Schlaf

Tun uns Pflanzen im Schlafzimmer eigentlich gut? Oder sind sie doch eher schädlich? Wir verraten worauf du achten musst und welche Pflanzen am besten für dein Schlafzimmer geeignet sind.

Anzeige

Während Pflanzen im Wohnzimmer oder sogar in Küche und Bad mittlerweile zu den normalen Einrichtungsgegenständen zählen, sind viele noch unsicher Blumen und Bäumchen in ihr Schlafzimmer zu stellen.

Die Sorge dahinter: Behindern die Zimmerpflanzen einen gesunden Schlaf? Verbrauchen sie sogar nachts den Sauerstoff, den wir brauchen? Oder sind sie sogar schädlich für die Luftqualität?

Wir verraten: Es kommt ganz auf die Pflanze drauf an. Das bedeutet: Die meisten Pflanzen verbrauchen in der Nacht Sauerstoff, aber produzieren keinen neuen – da ohne Sonnenlicht keine Photosynthese möglich ist. Allerdings gibt es auch Pflanzen die nachts sogar Sauerstoff produzieren.

Worauf achten bei Pflanzen im Schlafzimmer?
Wenn du eine Pflanze in dein Schlafzimmer stellen möchtest, gibt es mehrere Dinge zu beachten:

  • Pflanzen, die einen starken Duft abgeben, können Kopfschmerzen verursachen und das Einschlafen erschweren.
  • Allergiker sollten natürlich darauf achten, dass sie keine Reaktionen gegen die ins Schlafzimmer gestellte Pflanze ausweisen.
  • Pflanzen im Schlafzimmer erhöhen die Luftfeuchtigkeit. Das kann bei trockener Schlafzimmerluft von Vorteil sein, ist allerdings schädlich, wenn man ohnehin schon mit hoher Luftfeuchtigkeit zu kämpfen hat.
  • Viele Pflanzen verbrauchen nachts den wertvollen Sauerstoff und produzieren Kohlendioxid. Daher sollte man sich eher diese Pflanzen ins Zimmer stellen, die genau das nicht tun!

Welche Zimmerpflanzen sind für das Schlafzimmer geeignet?
Da die meisten Pflanzen nur tagsüber Kohlendioxid filtern und Sauerstoff produzieren, eignen sich manche Pflanzen mehr als andere, um neben das Bett zu stellen. Diese kleinen grünen Freunde haben sich als ausgezeichnete Schlafzimmer-Bewohner bewährt, durch ihre luftreinigende Funktion:

  • Aloe Vera: Sie ist ein echter Alles-Könner! Filtert nachts nicht nur Kohlendioxid aus der Luft, sondern auch zahlreiche weitere Schadstoffe.
  • Bogenhanf: Auch dieser produziert nachts Sauerstoff und verbessert somit die Qualität der Luft.
  • Einblatt: Diese Pflanze sieht nicht nur schön aus, sie ist auch ein echter Luftbefeuchter. Und zudem auch noch super pflegeleicht.
  • Efeu: Hätte man gar nicht gedacht, da seine Geschwister ‚Giftefeu‘ gar nicht so gesund ist. Der ganz normale Efeu befreit die Luft aber von bis zu 94 Prozent aller Schadstoffe!
  • Grünlilie: Wer sein Zimmer einfach mit etwas grün aufpeppen will und dazu noch einen Luftreiniger haben möchte sollte zur Grünlilie greifen. Schlicht und schön.
  • Zitronengras: In den Sommermonaten kann auch frisches Zitronengras auf der Fensterbank dabei helfen die Mücken fernzuhalten. Hier solltest du allerdings entscheiden, ob dich der Geruch im Schlafzimmer stört oder nicht.

Weitere beleibte Schlafzimmer-Pflanzen sind die Gerbera, Efeutute, Birkenfeige, und die Goldfruchtpalme.

Mit der richtigen Wahl deiner Zimmerpflanze kannst du deine Schlafzimmer nicht nur optisch aufpeppen, sondern auch deine Schlafqualität erheblich verbessern. Also, viel Spaß bei der Suche deiner neuen Schlafzimmer-Pflanze.

Anzeige