Nichts mehr verpassen! Jetzt für Benachrichtigungen registrieren und die wichtigsten Nachrichten als erstes bekommen.

Lädt ...
Was sind Benachrichtigungen? Radio Regenbogen verschickt Benachrichtigungen, wie man sie von Apps auf dem Smartphone kennt. Wir informieren damit über aktuelle Ereignisse in Deutschland und der Welt direkt nachdem sie passieren.
Heute keine Lust? Kein Problem, einfach das Fenster schließen - wir fragen nach einer Weile nochmal!
Gesundheit

Was tun gegen Augenringe? Diese Tipps lassen dunkle Schatten verschwinden

Anzeige

Von Hausmittel bis Kosmetik

Panda-Augen kennen wir alle: die dunklen Schatten unter den Augen, die uns so schrecklich müde erscheinen lassen. Doch was tun gegen den Augenringe? Wir nennen dir die besten Mittel gegen die fiesen Schatten.

Anzeige

Egal ob Erkältung, Schlafmangel oder einfach Veranlagung – dunkle Augenringe können viele unterschiedliche Ursachen haben. Doch wie wird man sie wieder los?  Es kursieren zahlreiche mehr oder weniger fragwürdige Tipps gegen die unbeliebten Augen-Schatten. Wir verraten wie du wieder eine strahlende Augenpartie herbeizauberst, für einen frisch aussehenden Blick.

Welche Ursachen haben dunkle Augenringe?
Um die richtigen Hilfsmittel gegen unschöne Augenringe zu finden, ist es wichtig die möglichen Ursachen dafür zu kennen. Denn die Haut unter den Augen ist viermal dünner als die restliche Gesichtshaut. Alleine das macht sie schon zart und durchscheinend, weshalb sie oftmals so dunkel erscheinen.

Denn unter der dünnen Oberfläche schimmern schnell die darunterliegenden Blutgefäße durch. Alle Prozesse, die in der Haut ablaufen, werden deshalb als aller erstes in der Augenregion sichtbar. Wer seinen Körper durch Schlafmangel, Alkohol oder ungesunde Ernährung belastet, bekommt also zuerst die Quittung in Form von dunklen Schatten unter den Augen. Auch können aber Krankheiten wie Erkältungen oder Stress die Ursachen für Augenringe sein.

Was tun gegen Augenringe

Stress vermeiden
Klingt natürlich immer leichter gesagt als getan. Aber um Augenringe zu entfernen oder zumindest abzuschwächen solltest du erstmal alle Stressfaktoren meiden.

Gesunder Lebensstil
Ein gesunder Lebensstil hilft, um die Augenpartie jung und frisch aussehen zu lassen. Das bedeutet vor allem ausreichender Schlaf, gesunde und ausgewogene Ernährung und regelmäßige Bewegung.

Genügend trinken
Ebenfalls total wichtig im Kampf gegen die Augenringe: Genügend Wasser trinken! Du solltest mindestens 1,5 Liter am Tag trinken – mehr ist natürlich noch besser – um deine Haut von innen heraus mit Feuchtigkeit zu versorgen und strahlen zu lassen.

Weitere Ursachen klären
Bleiben die Augenringe bestehen, solltest du mal mit einem Arzt abklären, ob es dafür andere Ursachen gibt, wie eine Allergie oder Mangelerscheinungen wie beispielsweise Eisenmangel.

Ist all das nicht der Fall, können die bläulich-gräulichen Augenringe auch schlichtweg angeboren sein. In diesem Fall lassen sie sich nicht so einfach wegzaubern – können allerdings durch spezielle Cremes oder Make-Up recht gut kaschieren.

Welche Hausmittel helfen gegen Augenringe?
Neben einem gesunden Lebensstil gibt es eine Reihe von Hausmittelchen, die beim Entfernen von Augenringen helfen können.

Kühlen, kühlen, kühlen
Wer öfter mit geschwollenen und dunklen Augenpartien morgens aufwacht, sollte schon abends einen Teelöffel ins Gefrierfach oder den Kühlschrank. Denn Kühlen ist das A und O gegen müde Augen. Dazu einfach den kalten Löffel anhauchen (denn zu kalt sollte er auch nicht sein) und dann auf die Augen legen. Mindestens genauso gut klappt es auch mit kühlenden Masken.

Gurkenscheiben
Der Klassiker! Wenn die Augenpartie mit Feuchtigkeit versorgt ist, wirkt sie frischer und weniger schlaff. Ein günstiger und schneller Feuchtigkeitsboost sind die klischeehaften gekühlten Gurkenscheiben. Einfach für ein paar Minuten auf die geschlossenen Augen legen.

Teebeutel
Ein weiterer Tipp den schon unsere Großmütter kannten, sind Teebeutel von grünem oder schwarzem Tee auf den Augen. Ganz wichtig dabei: Der Tee darf nicht aromatisiert sein, da Aromastoffe zu Allergien und Hautreizungen führen können. Die im Tee enthaltenen natürlichen Stoffe, fördern die Durchblutungen und den Lymphfluss.

Also, einfach die aufgekochten Teebeutel aus dem Tee nehmen, abkühlen lassen und denn für ein paar Minuten auf die geschlossenen Augen legen.

Kosmetik – was hilft gegen Augenringe?
Manchmal helfen aber auch die besten Hausmittelchen nichts gegen die  dunklen Schatten. Dann müssen die schweren Geschütze aufgefahren werden.

Augenpads
Ein kleiner Geheimtipp, wenn’s schnell gehen muss: Augenpads. Sind wie eine Tuchmaske und speziell für die Augen gedacht. Gibt’s mittlerweile in jedem Drogeriemarkt.

Augencremes
Auch können bestimmte Cremes den müden Augen gut entgegenwirken. Damit sie ihre volle Wirkung entfalten können, solltest du sie am besten morgens und abends auftragen und sorgfältig einklopfen, damit die Creme gut in die Haut eindringen kann und die Durchblutung und der Lymphfluss zusätzlich angeregt werden. Am besten dafür den Ringfinger benutzen, um zu festes Klopfen der empfindlichen Stellen zu vermeiden.

Anzeige