Gesamtsumme: 199.940,18
Michaela Durm-Dill aus Malsch 20,00 €
Mark Wittich aus Brühl 50,00 €
Isabell Hotko aus Mönchzell 120,00 €
Gertraude Goldenstein aus Oftersheim 50,00 €
Rosemarie Sieradzki aus Schwetzingen 100,00 €
Kevin, Kim und Grudrun Lederer aus Bruchsal 100,00 €
Michelle Picone aus Bad Bellingen 50,00 €
Frank Schmitt aus Walldorf 50,00 €
Katja Maier-Hehr aus Mannheim 50,00 €
Heidi und Jürgen Walter aus Karlsruhe 30,00 €
Gesundheit

Feinstaub: Dieses Küchengerät ist schlimmer als Auto-Abgase!

Anzeige

Toaster können zur Gefahr werden!

Wenn wir von Luftverschmutzung reden, kommen uns oft sofort die Abgase von Autos in den Sinn. US-Forscher fanden jedoch heraus, dass ein bestimmtes Küchengerät mehr die Luft verschmutzt als Autos einer vielbefahrenen Straße.

Anzeige

Im Rahmen einer Studie haben Forscher der "University of Texas" in Austin die schlimmsten Feinstaubquellen gesucht. Sie testeten und untersuchten mögliche Quellen von Luftverschmutzung in Innenräumen. Dafür haben sie eine Testwohnung mit drei Schlafzimmern nachgebaut und installierten haufenweise Messgeräte. Sie untersuchten dabei die Luftqualität durch verschiedene Alltagstätigkeiten wie Putzen oder Kochen.

Sie fanden heraus, dass durch das Kochen und selbst durch das Frittieren die Werte nur minimal ansteigen. Kritische Stoffe können aber besonders durch Kerzen entstehen und -was die Wissenschaftler sehr überraschte- durch das Toasten von Brot. Sobald der Toaster eingeschaltet war, stieg die Feinstaubbelastung in der Luft rasant an. Besonders kritisch gilt demnach stark angebranntes, fast schon schwarzes Toastbrot.

Die schädlichen Partikel kommen teilweise aus dem Gerät selbst, aber auch von Krümeln, welche sich am Boden angesammelt haben und durch die Hitze anfangen zu rauchen. Wenn das Brot dann auch die Heizelemente berührt, können toxische Stoffe gebildet werden, welche ebenso in die Luft befördert werden. 

Laut der Weltgesundheitsbehörde WHO sollte nicht mehr als 25 Mikrogramm Feinstaub pro Kubikmeter in der Luft sein. Bei goldbraunem Toast lag der Wert schon bei ca. 3000 Mikrokramm! Als das Toastbrot dann stark geröstet wurde, stieg der Wert jedoch schon auf 3000 bis 4000 Mikrogramm pro Kubikmeter an.

Das kannst du dagegen tun!

  • Toastbrot nur goldbraun toasten
  • Toaster regelmäßig reinigen und die Krümel entfernen

Die Ergebnisse der Studie sind noch nicht veröffentlicht worden, deshalb können sich die Werte noch ändern.

Anzeige