Nichts mehr verpassen! Jetzt für Benachrichtigungen registrieren und die wichtigsten Nachrichten als erstes bekommen.

Lädt ...
Was sind Benachrichtigungen? Radio Regenbogen verschickt Benachrichtigungen, wie man sie von Apps auf dem Smartphone kennt. Wir informieren damit über aktuelle Ereignisse in Deutschland und der Welt direkt nachdem sie passieren.
Heute keine Lust? Kein Problem, einfach das Fenster schließen - wir fragen nach einer Weile nochmal!
Technik

Umstellung bei Whatsapp-Backups - Das ist zu beachten!

Anzeige

Die Neuerung gilt ab dem 12. November 2018

Whatsapp ist der Messenger-Dienst Nummer Eins. Weltweit nutzen ihn täglich rund 1,5 Milliarden Menschen. Und faszinierend: Mittlerweile verschicken sie rund 65 Millionen Nachrichten pro Tag. Nutzer der Android-Version sollten jetzt aber in den kommenden Wochen ihre Backup- Einstellungen überprüfen.

Anzeige

Änderungen betreffen Android-Nutzer 

Der Grund dafür ist eine Änderung des Messenger-Dienstes. User sollten die Einstellungen also überprüfen und im Notfall eine manuelle Sicherung der Daten machen. Neu ist nämlich, dass Backups, die auf dem Google Drive abgelegt werden, nicht mehr mit dem verfügbaren Speicherplatz verrechnet werden.

Stand bisher

In der Vergangenheit war es so, dass die Backups der Daten regulär einen Teil des Speicherplatzes belegten – und zwar den des 15-GByte-Kontingents, das registrierte Google-Nutzer kostenlos bekommen. 

Stichttag 12. November 

Das wird sich jetzt allerdings zum 12. November 2018 ändern. Deswegen empfiehlt Whatsapp vor diesem Datum ein manuelles Backup seiner Daten zu machen. Das geht ganz einfach: Im Messenger-Dienst die Einstellungen öffnen, auf den Bereich Chat gehen und von dort auf Chat-Backup. Dann nur noch auf „Sichern“ und schon ist ein Backup manuell erstellt. Allerdings ist zu beachten, dass für die Sicherung eine WLAN-Verbindung vorhanden ist.

Außerdem wichtig

Neben der manuellen Sicherung der Daten ist noch etwas zu beachten. Bei Whatsapp ist es nämlich so, dass Backups, die ein Jahr oder länger nicht mehr aktualisiert wurdeen, automatisch von den Google-Servern gelöscht werden. Deswegen: In den Whatsapp-Einstellungen ein regelmäßiges und kurzes Backup-Intervall einstellen. So kann man nämlich den Verlust der gesamten Daten verhindern. Empfehlenswert ist es, das ganze wöchentlich oder monatlich zu machen.

Anzeige